Start-ups Bosch gibt dem Wagnis eine Chance

Bosch baut seine Start-up-Beteiligungen massiv aus. Für den Traditionskonzern hat es sich schon ausgezahlt, die Hand an den Puls der Start-ups zu legen. Die Risiken hält der Konzern für beherrschbar.
Der Vorstandsvorsitzende von Bosch macht Start-ups zur Chefsache. Quelle: AFP
Volkmar Denner

Der Vorstandsvorsitzende von Bosch macht Start-ups zur Chefsache.

(Foto: AFP)

StuttgartDas Projekt ist Chefsache: „Wir haben sehr spannende und faszinierende Beteiligungen. Da ich im Beirat von Robert Bosch Venture Capital bin, bekomme ich viele Einblicke und Anregungen“, sagt Bosch-Chef Volkmar Denner. Demnächst ist es wieder so weit: Denner fliegt mit Venture-Capital-Spezialisten seines Hauses nach Tel Aviv in Israels Silicon Valley – auf Shopping-Tour.

Der Chef schaut sich Start-ups persönlich an. „Robert Bosch Venture Capital bildet für Bosch die Brücke in die Start-up-Szene“, betont Denner. Mit den Investments erschließe sich Bosch innovatives Potenzial außerhalb des Konzerns. Für die Innovationskraft des Unternehmens seien die Ideen von außen eine wertvolle Bereicherung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Start-ups - Bosch gibt dem Wagnis eine Chance

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%