Strategie von Chemchina Das Vorbild aller Staatskonzerne

Chemchina, Chinas größtes Chemieunternehmen, expandiert im Ausland. Die Übernahme von Syngenta ist dabei der vorläufige Höhepunkt. Den Wachstumskurs vorantreiben soll auch ein Deutscher im Management.
Die Chairmen von Chemchina und Syngenta haben die Übernahme durch den chinesischen Konzern am Mittwoch vereinbart. Quelle: ap
Ren Jianxin (links) und Michel Demare

Die Chairmen von Chemchina und Syngenta haben die Übernahme durch den chinesischen Konzern am Mittwoch vereinbart.

(Foto: ap)

Peking/DüsseldorfChinas größter Chemiekonzern ist mit dem Boom des Landes groß geworden. Die Nachfrage nach Chemikalien, Kunststoffen und Dichtungsmaterialien trieb den Aufstieg der China National Chemical Corporation – kurz Chemchina. Gedeckt von staatlich geförderten Fusionen konnte sich der Konzern mehr als 100 lokale Unternehmen einverleiben und legte in den vergangenen Jahren den Fokus auf internationale Übernahmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Strategie von Chemchina - Das Vorbild aller Staatskonzerne

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%