Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Streit um Zukunftspakt VW-Betriebsrat wirft Vorstand den Fehdehandschuh hin

Bei VW ist ein heftiger Streit über den Umbau des Konzerns ausgebrochen. Die Arbeitnehmervertreter werfen dem Vorstand in einem Brief vor, „eklatant gegen Vereinbarungen und Geist des Zukunftspakts“ zu verstoßen.
Der selbstbewusst verkündete Aufbruch in die Zukunft löst in Wolfsburg zunächst einmal einen gewaltigen Hauskrach aus. Quelle: dpa
Markenvorstand Diess, Konzernchef Müller, Betriebsratschef Osterloh (v. l.)

Der selbstbewusst verkündete Aufbruch in die Zukunft löst in Wolfsburg zunächst einmal einen gewaltigen Hauskrach aus.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Wortwahl hätte deutlicher nicht sein können. „Der Vorstand unterläuft mit seinem Handeln die Beschlüsse des Zukunftspaktes“, schreiben die Betriebsräte an VW-Markenvorstand Herbert Diess und Arbeitsdirektor Karlheinz Blessing. Ihr Handeln sei „unverantwortlich“, heißt es in dem Brief, der dem Handelsblatt vorliegt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Streit um Zukunftspakt - VW-Betriebsrat wirft Vorstand den Fehdehandschuh hin

Serviceangebote