Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Studienergebnisse Nächster Dämpfer für Bayer – Studie zweifelt an Wirkung von Top-Medikament Xarelto

In zwei Studien konnte nach Einnahme von Xarelto bei bestimmten Hochrisikopatienten kein signifikanter Unterschied der Blutgerinnung festgestellt werden.
27.08.2018 - 11:21 Uhr Kommentieren
Bayer mit Dämpfer – Studie zweifelt an Wirkung von Xarelto Quelle: Bayer AG
Trotz negativer Studie

Die Umsatzerwartungen für Xarelto liegen auch weiterhin bei mehr als fünf Milliarden Euro im Jahr.

(Foto: Bayer AG)

Frankfurt Bayer hat mit seinem Top-Medikament Xarelto Rückschläge in zwei klinischen Studien erlitten. In einer der beiden Untersuchungen konnte der Gerinnungshemmer die Rate gefährlicher Blutgerinnsel bei einer bestimmten Gruppe von Hochrisikopatienten nach Entlassung aus dem Krankenhaus nicht reduzieren, wie der Konzern am Montag anlässlich des Kardiologiekongresses ESC in München mitteilte.

In einer weiteren Studie mit Patienten mit akuter Verschlechterung ihrer Herzschwäche bei gleichzeitiger koronarer Herzkrankheit zeigte die Behandlung mit Xarelto ebenfalls keinen statistisch signifikanten Unterschied.

Für Bayer bedeuten die Studienergebnisse einen Dämpfer beim Versuch, sich einen noch größeren Markt für sein Top-Medikament zu erschließen. An den Spitzenumsatzerwartungen für Xarelto von mehr als fünf Milliarden Euro im Jahr ändert sich dadurch aber nichts. Ebenso haben die Daten keinen Einfluss auf bereits zugelassene Indikationen.

Ein Unternehmenssprecher verwies zudem darauf, dass es sich in beiden Studien um spezielle und schwer zu behandelnde Patientengruppen handelte. Xarelto ist bereits für den Einsatz in mehreren Krankheitsfeldern zugelassen. Die Arznei war im vergangenen Jahr der größte Kassenschlager der Bayer-Pharmasparte mit einem Umsatz von 3,3 Milliarden Euro.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Studienergebnisse - Nächster Dämpfer für Bayer – Studie zweifelt an Wirkung von Top-Medikament Xarelto
    0 Kommentare zu "Studienergebnisse: Nächster Dämpfer für Bayer – Studie zweifelt an Wirkung von Top-Medikament Xarelto"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%