Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Syngenta attackiert Bayer in Agrochemie Der China-Faktor

Mit dem neuen Eigner Chemchina im Rücken will Syngenta massiv Marktanteile im Agrogeschäft erobern. Vorstandschef Erik Fyrwald will den Schweizer Konzern so als Hauptkonkurrent für Bayer positionieren.
11.07.2017 - 17:47 Uhr
Das Land ist ein wichtiger Pfeiler der Wachstumsstrategie von Syngenta. Quelle: AFP
Reisbauern in China

Das Land ist ein wichtiger Pfeiler der Wachstumsstrategie von Syngenta.

(Foto: AFP)

Basel, Düsseldorf Drei Megadeals wirbeln derzeit die Pflanzenschutz- und Saatgutbranche durcheinander. Chemchina hat gerade Syngenta übernommen, die US-Chemieriesen Dow und Dupont stehen kurz vor der Fusion, Bayer kauft den Saatgutriesen Monsanto. Das ohnehin überschaubare Oligopol in der Agrochemie schrumpft auf nur noch vier große Akteure: die drei fusionierten Konzerne und BASF.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Syngenta attackiert Bayer in Agrochemie - Der China-Faktor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%