Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Technologiekonzern United Technologies hebt Prognose an

Trotz eines Gewinnrückgangs erhöht der Technologiekonzern United Technologies seine Prognose. Der Gewinn je Aktie soll im Gesamtjahr zwischen 6,58 und 6,63 Dollar liegen. An der Börse kommt die Prognose gut an.
24.10.2017 - 16:30 Uhr Kommentieren
Der Gewinn des Technologiekonzerns fiel um knapp acht Prozent auf 1,33 Milliarden Dollar. Mit 15 Milliarden Dollar setzte das Unternehmen fünf Prozent mehr um als ein Jahr zuvor. Quelle: AP
United Technologies

Der Gewinn des Technologiekonzerns fiel um knapp acht Prozent auf 1,33 Milliarden Dollar. Mit 15 Milliarden Dollar setzte das Unternehmen fünf Prozent mehr um als ein Jahr zuvor.

(Foto: AP)

Bangalore Die steigende Nachfrage nach Pratt & Whitney-Triebwerken stimmt den US-Industriekonzern United Technologies optimistischer. Trotz eines Gewinnrückgangs im dritten Quartal erhöhte das Unternehmen am Dienstag zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Prognose. Der Gewinn je Aktie werde im Gesamtjahr zwischen 6,58 und 6,63 Dollar liegen.

Zuvor hatte der Konzern, der neben Triebwerken auch Aufzüge und Klimaanlagen baut, 6,45 bis 6,60 Dollar angepeilt. Auch beim Umsatz ist United Technologies etwas zuversichtlicher und hob das untere Ende der Spanne an. Die Erlöse dürften zwischen 59 und 59,5 Milliarden Dollar liegen.

An der Börse kam das gut an. Die United-Tech-Aktien legten um 1,3 Prozent zu und zogen Airbus-Papiere mit nach oben. Die in Paris und Frankfurt gelisteten Anteilsscheine des Flugzeugbauers, der auch auf Pratt & Whitney-Antriebe setzt, stiegen um 2,7 Prozent.

Das Hochfahren der Produktion von spritsparenden neuen Triebwerken, die bei dem neuen A320neo zum Einsatz kommen, lastete allerdings auf dem abgelaufenen Quartal. Der Gewinn von United Technologies fiel um knapp acht Prozent auf 1,33 Milliarden Dollar. Mit 15 Milliarden Dollar setzte der Konzern fünf Prozent mehr um als ein Jahr zuvor.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Technologiekonzern: United Technologies hebt Prognose an"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%