Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Elon Musk

Mit einem misslungenen Aprilscherz hat sich der Tesla-Chef die Wut der Anleger eingehandelt.

(Foto: AFP)

Tesla-Chef Missratener Aprilscherz, schlechte Zahlen – Elon Musk kriegt trotzdem die Kurve

Die Produktionszahlen beim Model 3 fallen besser aus als befürchtet, der Aktienkurs steigt. Tesla-Chef Elon Musk kann wieder aufatmen.

Düsseldorf Campingstuhl, Decke über die Schultern, ein Feuer im Grill – Elon Musk zeltet auf dem Dach seiner Batteriefabrik in Nevada. „Würstchen oder kein Würstchen?“, fragt der Tesla-Chef lakonisch in einem Eintrag auf Instagram. Wohl vom Whiskey angesäuselt, singt er dazu zum berühmten Lied „Ring of Fire“ von Johnny Cash: „Ich fiel in einen brennenden Ring aus Feuer/Ich ging zu Boden, zu Boden, zu Boden/Und die Flammen schlugen höher“.

Das Video veröffentlichte der Unternehmer vor gut einem halben Jahr, als Kommentar zu seinen Produktionsproblemen beim neuen Model 3.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Tesla-Chef - Missratener Aprilscherz, schlechte Zahlen – Elon Musk kriegt trotzdem die Kurve