Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tesla-Konkurrent E-Auto-Start-up Lordstown warnt vor bestandsgefährdenden Risiken

Der Absatz seines Models „Endurance“ werde laut Lordstown 2021 nur halb so hoch ausfallen wie gedacht. Zudem werde frisches Kapital benötigt.
09.06.2021 - 04:00 Uhr Kommentieren
Das gehypte Start-up Lordstown hat Probleme. Quelle: AP
Lordstown-Modell „Endurance“

Das gehypte Start-up Lordstown hat Probleme.

(Foto: AP)

Bangalore Das Elektroauto-Start-up Lordstown warnt vor bestandsgefährdenden Risiken. „Wir glauben, dass unser derzeitiger Bestand an liquiden Mitteln nicht ausreicht, um die Produktion im kommerziellen Maßstab und den Beginn des Verkaufs solcher Fahrzeuge zu finanzieren“, hieß es in der Mitteilung, die nach US-Börsenschluss veröffentlicht wurde.

Die Lordstown-Aktie gab nachbörslich zunächst 23 Prozent nach. Ende Mai hatte das US-Unternehmen, das mit Tesla konkurriert, die Anleger mit dem Ausblick enttäuscht: Der Absatz seines Models „Endurance“ werde 2021 nur halb so hoch ausfallen wie gedacht, zudem werde frisches Kapital benötigt.

Der US-Autobauer General Motors (GM) ist an Lordstown beteiligt. Für das erste Quartal wies Lordstown einen Nettoverlust von 125,2 Millionen Dollar aus.

Lordstown ist im vergangenen Jahr über einen Spac an die Börse gegangen. Das sind gelistete Mantelgesellschaften, die Start-ups dabei helfen, schnell und vergleichsweise unkompliziert an die Börse zu gehen, zum Teil in einem sehr frühen Stadium. Lordstown hat noch kein Produkt und damit auch keinen Umsatz.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Produktionsstart für die Pick-up-Trucks, die ausschließlich für den gewerblichen Gebrauch gedacht sind, wurde mehrmals verschoben und ist für September anvisiert.

    Mitte März hatte ein Report des Shortsellers Hindenburg Research Lordstown Motors in Erklärungsnot gebracht. Im Zentrum standen Vorwürfe, Lordstown soll die Vorbestellungen für den Pick-up-Truck Endurance künstlich aufgeblasen und Probleme beim Anlauf der Produktion verschwiegen haben.

    Mehr: Vom Angreifer zum Angegriffenen: Neue Konkurrenten treiben Tesla in einen Preiskrieg

    • asd
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Tesla-Konkurrent - E-Auto-Start-up Lordstown warnt vor bestandsgefährdenden Risiken
    0 Kommentare zu "Tesla-Konkurrent: E-Auto-Start-up Lordstown warnt vor bestandsgefährdenden Risiken"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%