Tesla Von wegen günstiges Auto – Warum Teslas Model 3 auf einmal viel teurer ist

Der Tesla Model 3 kann leicht doppelt so teuer werden wie gedacht, zeigt der Online-Konfigurator. Beim Kampfpreis von 35.000 Dollar landet derzeit kein Käufer.
2 Kommentare
Tesla: Warum das Model 3 auf einmal viel teurer ist Quelle: Screenshot
Tesla-Konfigurator
(Foto: Screenshot)

DüsseldorfMit dem Model 3 will Tesla-Gründer Elon Musk den Massenmarkt erobern. Ein niedrige Kampfpreis von 35.000 US-Dollar sollte die die Verbrenner-Konkurrenz um Volkswagen, BMW und Daimler schockieren. Doch der auf der US-amerikanischen Tesla-Website bereitgestellte Online-Konfigurator für das Model 3 offenbart: Das günstige Modell ist keineswegs ein Elektroauto für den Massenmarkt und das günstigste Modell derzeit gar nicht erhältlich.

Das Model 3 mit der Standard-Batterie kann erst in sechs bis neun Monaten bestellt werden. Interessierte Käufer können derzeit nur die 14.000 Dollar teurere Batterieausstattung mit höherer Reichweite auswählen.

Der Preis variiert zudem stark, je nachdem in welchem Bundesstaat das Elektroauto zugelassen wird. Zum Steuererlass in Höhe von 7500 Dollar, den alle Bundesstaaten gewähren, bietet beispielsweise Colorado einen Zuschuss von 5000 Dollar an. Fahrzeughalter im Bundesstaat New York müssen sich dagegen mit 500 Dollar begnügen.

Im Klartext bedeutet das: In Colorado kostet das Model 3 mit der teuren Batterieausstattung 37.500 Dollar, in New York 42.000 Dollar. Rechnet man alle Zuschüsse raus, beträgt der Grundpreis rund 58.000 Dollar – 23.000 Dollar mehr als das Standard-Modell.

Zum Vergleich: Konfiguriert man zum elektrisch angetriebenen Volkswagen Golf e die gesamte Zusatzausstattung hinzu, steigt der Grundpreis, der bei etwa 35.000 Euro liegt, auf etwas über 50.000 Euro. In diesem Preis sind allerdings weder die Umweltprämie noch die Benzinkostenersparnis verrechnet.

Doch bei Tesla geht noch deutlich teurer: Wählt ein Käufer ein Model 3 mit Allradantrieb, steigt der Grundpreis auf 62.000 Dollar. Zusammen mit dem Performance-Paket, mit dem das E-Auto eine Sekunde schneller auf 60 Meilen pro Stunde beschleunigt und eine um zehn Meilen pro Stunde höhere Höchstgeschwindigkeit erreicht, beträgt der Grundpreis 73.000 Dollar.

Die Wunschfarbe kann bis zu 500 Dollar mehr kosten, ein weiteres Performance-Upgrade, das unter anderem 20-Zoll-Felgen und einen Carbon-Heckspoiler beinhaltet, nochmal 5000 Dollar. Macht dann in der Summe 78.500 Dollar.

Das standardmäßig schwarze Interieur lässt sich auch in weiß bestellen. Das aber kostet 1500 Dollar zusätzlich. Außerdem können Käufer auch Teslas komplett selbstfahrenden Autopiloten hinzubestellen. Das Problem: Noch gibt es diesen nicht. Die Ausstattungsoption wird irgendwann freigeschaltet. Wann genau kann Tesla nicht mitteilen.

Dafür zahlen müssen die Käufer allerdings schon jetzt – und zwar 3000 Dollar. Der künftige Autopilot, von dem sich Tesla völlig autonomes Fahren verspricht, kann allerdings nur dann bestellt werden, wenn ein Käufer auch den bereits verfügbaren Autopiloten bestellt. Und der kostet 5000 Dollar.

Ordert ein Tesla-Käufer alle Zusatzoptionen für Teslas Model 3 hinzu, steigt der Grundpreis auf 80.000 Dollar. Selbst mit staatlichen Zuschüssen und der Verrechnung der Benzinkostenersparnis kostet das Model 3 somit 69.400 Dollar – also fast doppelt so viel wie der von Tesla aggressiv beworbene Preis von 35.000 Dollar.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Tesla - Von wegen günstiges Auto – Warum Teslas Model 3 auf einmal viel teurer ist

2 Kommentare zu "Tesla: Von wegen günstiges Auto – Warum Teslas Model 3 auf einmal viel teurer ist"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

  • Ich kann ihren Artikel "Von wegen günstiges Auto – Warum Teslas Model 3 auf einmal viel teurer ist" nicht ganz nachvollziehen.

    Es sollte doch eigentlich bekannt sein, dass die 35.000 USD Version laut Elon Musk 3 bis 6 Monate nach dem erreichen des 5.000 Auto Meilensteins angepeilt ist.

    Quelle:
    https://twitter.com/elonmusk/status/998400110156550144?s=19

    Kein Wort darüber, dass der e-Golf in seiner Grundausstattung keine Schnellladung unterstützt. Kein Wort über die 125 Meilen EPA Reichweite des e-Golfs im Vergleich zu den 310 Meilen des Long Range Model 3s.

    EPA Model 3 (2017) gegen e-Golf (2018)
    https://www.fueleconomy.gov/feg/Find.do?action=sbs&id=39769&id=39871

    Was bringt ein vollausgestatteter e-Golf mit dem man ständig von der Autobahn herunter muss um zu laden? Die deutsche Presse hat die Reichweitenangst beschworen wie kaum andere Medien und jetzt ist ein Wagen mit einer Stadtverkehr-Reichweite eine Eier legende Wollmilchsau?

  • Hallo, Genie! Das ist auch noch nicht das 35k Modell, Meister. Was soll das herumsudern also?
    Achso, ja klar, da haben wir ja die Antwort: aber unser hochgelobter VOLSKWAGEN e-Golf kostet weniger! Hoch LEBE VW!!!
    Tja, Meister, wo lade ich den dieses e-Golf-Müllwagerl denn? Hmm? Keine Ahnung wo. Anders gesagt: der Tesla hat schon lange ein SCHNELLES Ladenetz (e-Golf nicht), der Tesla sieht schnittig aus (der Golf... komm schon... :D ) und beim Tesla brauch ich mir schon lange keine Sorgen machen, dass die Firma pleite geht... bei VW bin ich mir da nicht mehr so sicher... ;)
    Viel Spaß mit euren schwachen Wägchen. Die Welt fährt euch inzwischen davon. Aber bitte hinterher nicht noch mehr herumlügen, wenn's dann so richtig kracht. Hat Nokia ja damals auch erlebt, denn "wer will schon Handys ohne Tasten?!"... tja, wer will schon ein Elektro-Auto mit gscheiter Reichweite, schneller Lademöglichkeit und geiler Leistung?! Ne, fahr ich lieber ein veralteten VW...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%