Top Ten verlieren, Aufsteiger sahnen ab Die Umverteilung in der Pharmawelt läuft

Auch ohne den Zukauf von Allergan bleibt Pfizer Branchenführer. Wachstum verbuchen aber vor allem Akteure der zweiten und dritten Reihe. Der neue Spitzenverdiener ist eine US-Biotechfirma.
Die etablierten Großkonzerne wachsen durchweg langsamer als der Markt. Quelle: Reuters
Labor von Gilead

Die etablierten Großkonzerne wachsen durchweg langsamer als der Markt.

(Foto: Reuters)

FrankfurtAus der großen „Beschleunigung der Wachstumsstrategie“ ist am Ende nichts geworden. Nur vier Monate nach Vereinbarung des Deals musste Pfizer-Chef Ian Read die größte Übernahme in der Geschichte der Pharmaindustrie wieder absagen. Da die US-Regierung die Regeln für Steuerinversionen verschärfte, hätte sich die 160 Milliarden Dollar teure Übernahme von Allergan nicht mehr gerechnet. Für Read ist das eine strategische Niederlage. Aber um eines muss er sich keine Sorgen machen: Auch ohne Allergan wird Pfizer vorerst der größte Pharmahersteller der Welt bleiben.

Jetzt Premium-Nutzer werden

Mit Handelsblatt Premium erhalten Sie unbegrenzten

Zugriff auf alle Inhalte des Handelsblatts

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Top Ten verlieren, Aufsteiger sahnen ab - Die Umverteilung in der Pharmawelt läuft

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%