Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Toyota US-Gericht verurteilt Autobauer zu Millionenstrafe

Toyota muss fast elf Millionen Dollar Schadensersatz zahlen. Damit sprechen die Geschworenen dem japanischen Autobauer die Verantwortung für einen Unfall mit mehreren Toten zu. Das Gaspedal soll geklemmt haben.
Kommentieren
Ein US-Gericht spricht dem japanischen Autobauer die Verantwortung für einen Unfall mit Toten zu. Quelle: AFP

Ein US-Gericht spricht dem japanischen Autobauer die Verantwortung für einen Unfall mit Toten zu.

(Foto: AFP)

New YorkEin Gericht im US-Bundesstaat Minnesota hat den japanischen Autobauer Toyota zu fast elf Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt. Die Geschworenen sahen die Hauptverantwortung für einen Unfall mit mehreren Toten im Jahr 2006 bei dem Autobauer.

Die Kläger hatten geltend gemacht, dass der Unfall durch ein klemmendes Gaspedal ausgelöst worden sei. Toyota hatte in den Jahren 2009 und 2010 mehr als zehn Millionen Fahrzeuge wegen Bremsproblemen zurückgerufen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Toyota: US-Gericht verurteilt Autobauer zu Millionenstrafe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote