Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Traktor-Hersteller Wie der grüne Riese John Deere Millionen erntet

Heute legt der US-Landmaschinenbauer John Deere seine Quartalszahlen vor. Das erfolgsverwöhnte Unternehmen wächst und wächst, doch wird es auch die verheerende Dürre in den USA und Ernteausfälle wegstecken?
15.08.2012 Update: 15.08.2012 - 12:46 Uhr 3 Kommentare
Eine Erntemaschine von John Deere: Der Hersteller verzeichnet bislang ein robustes Wachstum. Quelle: ap

Eine Erntemaschine von John Deere: Der Hersteller verzeichnet bislang ein robustes Wachstum.

(Foto: ap)

New York Amerikas Landwirtschaft macht gerade schwere Zeiten durch. In weiten Teilen des Landes wütet die schlimmste Dürre seit 50 Jahren, die Rekordhitze der vergangenen Wochen hat bereits ein Sechstel der Ernte vernichtet. Während die Bauern den niedrigsten Ertrag seit 17 Jahren erwarten, hat die Regierung für besonders betroffene Farmer bereits Hilfsprogramme gestartet.

Inmitten dieser düsteren Botschaften läuft ausgerechnet beim weltgrößten Hersteller von Landmaschinen offenbar noch alles rund: Deere & Company, die US-Traditionsfirma mit den charakteristischen grün-gelben John-Deere-Traktoren, wird nach Einschätzung von Experten an diesem Mittwoch solide Zahlen vorlegen.

„Es dürfte ein gutes Quartal sein“, sagte Larry De Maria, Analyst bei William Blair, der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Experten erwarten im Schnitt einen Gewinnsprung von bis zu 37 Prozent, der Umsatz dürfte um 16 Prozent auf 9,6 Milliarden Dollar zulegen.

Die Folgen der aktuellen Dürre werden wohl eher erst 2013 zu spüren sein. Viele Bauern wollten erst einmal bis Jahresende abwarten, ob sie neues Material bestellen, schrieb die US-Bank JP Morgan Mitte Juli in einer Einschätzung – und stufte die Deere-Aktie vorsorglich herab.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Giganten auf dem Acker
    Traktor
    1 von 10

    Platz 10: John Deere 8R

    Ein Klassiker auf dem Feld: Der größte Standard-Traktor im John Deere-Sortiment, der 8R - serienmäßig mit Multimedia-Ausstattung und Luftfederung. Unter der grünen Haube steckt ordentlich Power. Je nach Ausführung schafft er eine Spitzenleistung von 260 bis zu 380 PS.

    (Foto: pr)
    Traktor
    2 von 10

    Platz 9: Lamborghini R8

    Ja, auch auf dem Acker macht ein Lamborghini eine gute Figur. Doch mit seinen 269 PS Leistung kommt der R8 nicht ansatzweise so rasant daher wie sein Kollegen aus der Sportwagenabteilung. Lamborghini verkaufte seine Trecker-Sparte bereits 1972 an die SAME-Gruppe. Der Lamborghini ist übrigens zu großen Teilen baugleich dem Deutz-Fahr Agrotron X 720.

    (Foto: pr)
    Traktor
    3 von 10

    Platz 8: Deutz-Fahr Agrotron X 720

    Der Deutz-Fahr Agrotron X 720 ist der größte Traktor der aus dem Portfolio des schwäbischen Traditionshauses mit Sitz in Lauingen an der Donau. Im Jahr 2007 eingeführt bringen es die stärksten Modelle der Reihe Agrotron X auf 275 PS.

    (Foto: pr)
    Traktor
    4 von 10

    Platz 7: Fendt 900 Vario

    Die 1996 präsentierte Fendt 900 Vario-Serie setzte damals neue Maßstäbe. Noch heute handelt es sich bei der Serie um die erfolgreichsten Großtraktoren Europas. Das Topmodell Vario 939 leistet knapp 390 PS.

    (Foto: pr)
    Traktor
    5 von 10

    Platz 6: Case Steiger 535

    Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist alles etwas größer. Auch die Traktoren, der amerikanische Case Steiger 535 bringt es auf 433 PS.

    (Foto: pr)
    Traktor
    6 von 10

    Platz 5: Claas Xerion 5000

    Der kräftigste aus dem Hause Claas: Der Xerion 5000. Der Großtraktor wird von einem Caterpillar-Turbodiesel mit 12,5 Litern Hubraum angetrieben, hat zwei lenkbare Achsen und schafft eine Leistung von 500 PS.

    (Foto: pr)
    Traktor
    7 von 10

    Platz 4: John Deere 9630

    Kaum zu toppen: Der John Deere 9630 wird von einem Sechszylinder-Dieselmotor mit 13,5 Litern Hubraum angetrieben. Das Flaggschiff des Landtechnik-Konzerns wiegt 16,7 Tonnen und leistet bis zu 543 PS.

    (Foto: pr)

    Dieses Jahr aber sollte das Geschäft trotz Dürre weiter gut laufen: Die Orderbücher sind voll, John Deere profitiert davon, dass US-Bauern im vergangenen Jahr mit ihrer Ernte so viel Geld verdient hatten wie noch nie und dadurch in ihren Fuhrpark investieren. Das sehen offenbar auch Anleger so: Das Papier legte seit Jahresbeginn um 3,6 Prozent zu.

    Grund für die gute Nachfrage ist aber auch das wachsende Auslandsgeschäft. Die Verkäufe außerhalb der USA und Kanadas erreichten im vergangenen Geschäftsjahr bereits einen Anteil von 39 Prozent, im Jahr 2010 waren es noch 29 Prozent. Und geht es nach Deere-Chef Samuel Allen, sollen es bis 2018 gut die Hälfte sein.

    Viele Bauern lassen ihren Ochsen stehen und kaufen Traktoren
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Traktor-Hersteller - Wie der grüne Riese John Deere Millionen erntet
    3 Kommentare zu "Traktor-Hersteller: Wie der grüne Riese John Deere Millionen erntet"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • "Viele Bauern lassen ihren von Ochsen gezogenen Pflug stehen und kaufen einen Traktor."
      So stellen sich Vorschulkinder "Wirtschaft" vor.

    • "die US-Traditionsfirma mit den charakteristischen grün-weißen John-Deere-Traktoren"
      ...da ist wohl jemand farbenblind...

    • Was viele nicht wissen hieß der Gründer John Hjort und war schwedischer Emigrant. Hjort konnten die Amerikaner nicht aussprechen und deshalb wurde Hjort übersetzt: Deere
      Damit war die Firma John Deere gegründet.



      Der Gründer der

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%