Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trotz schwächelnder Autokonjunktur Audi bleibt der Goldesel bei VW

Von einer Krise hat der Autohersteller Audi bisher nur wenig in der Bilanz des ersten Halbjahres gespürt - der Konzern verdient prächtig. Damit bleibt die Nobelmarke die wichtigste Ertragsperle im VW-Konzern.
31.07.2012 - 10:10 Uhr 5 Kommentare
Trotz schwacher Konjunktur laufen die Geschäfte bei Audi nicht schlecht. Quelle: dpa

Trotz schwacher Konjunktur laufen die Geschäfte bei Audi nicht schlecht.

(Foto: dpa)

München Audi trotzt der schwächelnden Autokonjunktur und verdient weiter prächtig. Das operative Ergebnis der VW-Tochter kletterte im ersten Halbjahr um gut 13 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro, der Umsatz legte um mehr als 16 Prozent auf 25 Milliarden Euro zu, wie der Konzern am Dienstag in Ingolstadt mitteilte.

Damit bleibt die Nobelmarke der wichtigste Ertragsbringer für die Wolfsburger Mutter. Die Eckdaten waren bereits seit Vorlage der Halbjahreszahlen von Volkswagen in der vergangenen Woche bekannt. Weltweit verkaufte Audi in den ersten sechs Monaten des Jahres rund 733.237 Autos.

Angesichts der guten Zahlen bestätigte Audi die Ziele für 2012. „Sofern sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht weiter eintrüben, rechnen wir trotz höherer Aufwendungen für neue Produkte, Technologien und den Ausbau der Fertigungsstrukturen mit einem Operativen Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres“, teilte Finanzvorstand Axel Strotbek mit.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Eine Messlatte hat Audi bereits gelegt: Im ersten Halbjahr fuhr die VW-Tochter eine operative Umsatzrendite von 11,5 Prozent ein. Erzrivale BMW legt an diesem Mittwoch Zahlen vor.

    • dpa
    Startseite
    5 Kommentare zu "Trotz schwächelnder Autokonjunktur: Audi bleibt der Goldesel bei VW"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Ich habe seit einigen Monaten näheren Einblick in die deutsche Autoindustrie.(...) Die Rendite stimmt dann natürlich, aber nur beim Verkäufer.

      Und was diese ganzen Turbo Geschichten angeht, mein Rat ist "Finger weg". Lieber einen haltbaren und zuverlässigen Saugmotor einfacher Bauart. Gerne auch mit Benzindirekteinspritzung. Wers nicht glaubt, kann sich gerne mal nach den downgesizten (baaaah) VW Wundermotoren mit Kompressor und Turbo erkundigen. In einschlägigen Internetforen melden sich teils hunderte Kunden mit Problemmotoren/Ausfällen/ unkooperativem Kundendienst.

      ++ Beitrag von der Redaktion editiert +++

    • Die "alten" 1.8 turbo Motoren sind ausgezeichnet als die besten serienmäßigen Turbomotoren.

      Audi ist bekannt für hochqualitative Turbolader!

    • also ich arbeite in einem Audi-Autohaus und die Turbolader sind meiner Meinung nach mitunter die besten die es im moment gibt. Leider zeigt sich immer wieder, dass die turbolader nur bei Leuten kaputt gehen, die nicht richtig Auto fahren können oder zu viel wollen.

      aber das ist nicht nur bei audi so sondern auch bei anderen marken

    • Um weiterhin der Goldesel von VW zu bleiben, sollte die Marke Audi wieder verstärkt auf Qualität statt Rendite setzen.

      Der Audi A4 (Bj. 2009) meiner Frau ist leider alles andere als ein Glücksgriff: Der Turbolader ging nach ca. 30.000 km kaputt. Hinzu kamen Kleinigkeiten wie z.B. dass die Bremsleuchte dauerhaft leuchtete auch wenn man das Bremspedal nicht mehr betätigte...

    • Was soll denn "Audi bei der Goldesel bei VW" heißen?

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%