Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Übernahme durch PSA Französische Regierung stützt Opel-Kauf

Nach anfänglichen Reibereien fördert die französische Regierung mit einer politischen Offensive den Plan von Peugeot, die deutsche GM-Tochter zu übernehmen. Die Vorarbeiten für den Kauf gehen in schnellem Tempo voran.
Update: 20.02.2017 - 18:58 Uhr
Opels britische Schwestermarke könnte der Verlierer der Übernahme durch PSA sein. Quelle: Bloomberg
Vauxhall-Werk in Ellesmere Port

Opels britische Schwestermarke könnte der Verlierer der Übernahme durch PSA sein.

(Foto: Bloomberg)

Frankfurt, Paris, LondonNach Krach und Konfusion stehen in dieser Woche die Zeichen auf Kooperation: Kräftig gerumpelt hat es in der vergangenen Woche zwischen der französischen Regierung und Peugeot Citroën (PSA), auch zwischen Berlin und Paris, weil in beiden Fällen der Staat sich überfahren fühlte von den geheimen Verhandlungen zwischen PSA-Chef Carlos Tavares und General Motors über den Verkauf von Opel und Vauxhall.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Übernahme durch PSA - Französische Regierung stützt Opel-Kauf