Übernahme KKR kauft Hitachi-Sparte für 1,3 Milliarden Dollar

Die Elektrowerkzeug-Sparte des japanischen Technikriesen Hitachi wird vom US-Finanzinvestor KKR übernommen – für die Beteiligungsfirma ist das schon der zweite Milliardendeal in den vergangenen drei Monaten.
Kommentieren
Der japanische Technikkonzern verkauft das Tochterunternehmen Koki. Der US-Finanzinvestor KKR bezahlt dafür rund 1,3 Milliarden Dollar. Quelle: Reuters
Hitachi

Der japanische Technikkonzern verkauft das Tochterunternehmen Koki. Der US-Finanzinvestor KKR bezahlt dafür rund 1,3 Milliarden Dollar.

(Foto: Reuters)

TokioDer US-Finanzinvestor KKR übernimmt das Geschäft mit Elektrowerkzeugen vom japanischen Technologieriesen Hitachi. Für die Tochter Hitachi Koki legt KKR 1,3 Milliarden Dollar (1,2 Milliarden Euro) auf den Tisch, wie die Beteiligungsfirma am Freitag mitteilte. Die Übernahme ist bereits der zweite Milliardenzukauf von KKR in Japan binnen drei Monaten. Im November hatten die Amerikaner den Autoteilehersteller Calsonic Kansei für 4,5 Milliarden Dollar erworben.

KKR macht sich derzeit den Umbau von japanischen Konzernen zunutze. Diese stoßen vermehrt Bereiche ab, die nicht zu ihrem Kerngeschäft gehören. Nach dem Verkauf von Hitachi Koki kann sich Hitachi künftig auf sein Kerngeschäft im Bereich Infrastruktur konzentrieren.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Übernahme: KKR kauft Hitachi-Sparte für 1,3 Milliarden Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%