Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Übernahme von Öl- und Gasfeldern Milliardendeal von BASF bei Statoil

Der Chemiekonzern BASF ist künftig mit mehr als einer Milliarde Dollar an den norwegischen Öl- und Gasfeldern der Firma Statoil beteiligt. Dem BASF-Tochterunternehmen Wintershall winken weitere 50 Milliarden Dollar.
Kommentieren
Eine Ölplattform des norwegischen Energiekonzerns Statoil steht in der Nordsee vor Norwegens Küste: Die BASF-Tochter Wintershall ist künftig an Öl- und Gasfeldern beteiligt. Quelle: dpa

Eine Ölplattform des norwegischen Energiekonzerns Statoil steht in der Nordsee vor Norwegens Küste: Die BASF-Tochter Wintershall ist künftig an Öl- und Gasfeldern beteiligt.

(Foto: dpa)

FrankfurtBASF hat die milliardenschwere Übernahme von Beteiligungen an norwegischen Öl- und Gasfeldern unter Dach und Fach gebracht. Die Kasseler Öl- und Gastochter Wintershall hatte für 1,25 Milliarden Dollar vom norwegischen Ölkonzern Statoil mehrere Anteile an bereits produzierenden Feldern sowie an Entwicklungsprojekten und Funden erworben.

Die Anteile seien rückwirkend zum 1. Januar 2014 erworben worden, teilte BASF am Montag mit. Die Übertragung der Betriebsführerschaft am Feld Vega sei zum Ende des ersten Quartals 2015 geplant. Wintershall winken zudem weitere 50 Millionen Dollar, sollte das Feld Aasta Hansteen wie geplant entwickelt werden.

„Mit der Transaktion kommen wir unserem Ziel, uns als eines der führenden Öl- und Gasunternehmen in Norwegen zu etablieren, einen großen Schritt näher“, sagte Wintershall-Chef Rainer Seele. Die Kasseler BASF-Tochter erhöht durch den Zukauf ihre Produktion in Norwegen auf rund 60.000 Barrel Öläquivalent pro Tag von zuletzt rund 40.000 Barrel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Übernahme von Öl- und Gasfeldern: Milliardendeal von BASF bei Statoil"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.