Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Übernahmepläne Valeant will Cephalon kaufen

Der kanadische Pharmakonzern Valeant Pharmaceuticals International plant die Übernahme des US-Biotechnologieunternehmens Cephalon. Der Deal mit einem Volumen von 5,7 Milliarden Dollar soll über Kredite finanziert werden.
30.03.2011 - 15:15 Uhr Kommentieren
Die Pharmabranche steht vor der nächsten Milliardenübernahme. Quelle: dpa

Die Pharmabranche steht vor der nächsten Milliardenübernahme.

(Foto: dpa)

Mississauga In der Pharmabranche bahnt sich die nächste Milliardenübernahme an. Der kanadische Arzneimittelhersteller Valeant Pharmaceuticals International will für 5,7 Milliarden Dollar oder 73 Dollar je Aktie in bar das US-Biotechnologieunternehmen Cephalon kaufen. Das Gebot biete einen Aufschlag von 29 Prozent zum Durchschnittskurs der vergangenen 30 Tage, teilte Valeant in der Nacht zum Mittwoch mit. Die Übernahme soll vollständig mit Krediten finanziert werden. Vor Börseneröffnung in den USA verteuerten sich Cephalon-Aktien um fast ein Drittel auf 77,25 Dollar.

Valeant erklärte, grundsätzlich eine freundliche Übernahme anzustreben. Vorstandschef Michael Pearson will Anfang kommender Woche Gespräche mit Cephalon-Aktionären führen. Cephalon will das Angebot prüfen und Anfang April eine Entscheidung treffen, wie die Gesellschaft mitteilte. Die kanadische Valeant ist selbst das Ergebnis einer Fusion im vergangenen Jahr. Der kanadische Pharmakonzern Biovail kaufte dabei seinen amerikanischen Konkurrenten Valeant Pharmaceuticals International für 3,3 Milliarden Dollar und übernahm auch dessen Namen.

Mit der Übernahme von Cephalon würde sich Valeant unter anderem den Zugriff auf das Krebsmittel Treanda sichern. Cephalon wurde 1987 gegründet und beschäftigte zuletzt rund 4000 Mitarbeiter weltweit. Der Konzern ist neben der Krebsforschung auch in der Schmerztherapie und bei Medikamenten zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems tätig.

Für 2010 wies Cephalon Mitte Februar einen Umsatz von 2,8 Milliarden Dollar aus. Der bereinigte Gewinn war um 40 Prozent auf 657 Millionen Dollar gestiegen. Für 2011 geht Konzernchef Kevin Buchi von weiteren Zuwächsen aus: Der Umsatz soll auf 3,015 bis 3,095 Milliarden Dollar steigen, während unter dem Strich mit einem Überschuss von 665 bis 688 Millionen Dollar gerechnet wird.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Übernahmepläne - Valeant will Cephalon kaufen
    0 Kommentare zu "Übernahmepläne: Valeant will Cephalon kaufen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%