Übernahmeschlacht mit VW Hedge-Fonds klagen gegen Porsche

Der Streit zwischen Porsche und gleich mehreren Fondgesellschaften landet vor Gericht. Dabei geht es um die Übernahmeschlacht von Volkswagen.
1 Kommentar
Porsche muss seinen Streit mit Hedgefonds vor Gericht klären. Quelle: dpa

Porsche muss seinen Streit mit Hedgefonds vor Gericht klären.

(Foto: dpa)

StuttgartDie milliardenschweren Forderungen von Hedgefonds an die Porsche Holding beschäftigen künftig deutsche Gerichte. Wie ein Sprecher des Landgerichts Stuttgart am Montag sagte, haben 25 Fondsgesellschaften gegen die Porsche Automobil Holding SE geklagt. Hintergrund sind Rechtsstreitigkeiten um die Übernahmeschlacht von VW. Die Kläger fordern nach Angaben des Sprechers 1,36 Milliarden Euro Schadenersatz, weil sie sich von Porsche unzureichend informiert fühlen. Die Verfahren, die dazu in New York liefen, waren Anfang des Jahres geschlossen worden. Dafür durften die Fonds hierzulande klagen. Die Klagen wurden der Porsche SE nach eigenen Angaben am Montag zunächst noch nicht zugestellt.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Übernahmeschlacht mit VW: Hedge-Fonds klagen gegen Porsche"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Einfach nur pervers, das so etwas es überhaupt in deutsche Gerichte schafft.

    Wo bleibt Peer der Bankenbändiger ?

    Dicker Kopf heute, will nicht so recht aus dem Bett ?

    Oder doch Angst das dann das falsche Telefon am falschen Ort zur falschen Zeit klingelt ?

    Also doch lieber die Sparbücher von kleinen Kindern plündern und am besten noch gleich den Lutscher klauen wenn man schon mal dabei ist.

    Das was sich deutsche Justiz nennt ist ein Puxx, der aufgeräumt gehört und zwar gründlich.

    Von der Politik ganz zu schweigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%