Umfassender Umbau Renault-Chef Ghosn krempelt Konzern um

Der neue Renault-Chef Carlos Ghosn plant nach Informationen der Handelsblatt-Partnerzeitung „La Tribune“ eine umfassende Neu-Organisation des Konzerns nach Regionen. Der Automobilhersteller soll künftig über die Absatz-Regionen Frankreich, Europa und Latein-Amerika gesteuert werden. Die einzelnen Regionen-Einheiten werden künftig für ihre Teil-Ergebnisse verantwortlich sein und bekommen von Ghosn klare Rentabilitätsvorgaben. Die Details will der Renault-Chef heute mit den Gewerkschaften diskutieren.

ali PARIS. Es ist das erste Mal, dass Details von Ghosns Drei-Jahres-Plan für Renault durchsickern. Den Plan will der Renault-Chef zusammen mit den Jahresergebnissen am 9. Februar vorstellen. Mit der geplanten Neuorganisation beendet Ghosn die bislang etwas undurchsichtige Gewinn-Kommunikation, wie sie in der Autoindustrie üblich ist. So werden zwar die Absatzzahlen pro Region veröffentlicht, nicht aber der Ergebnis-Beitrag.

Mit der verstärkten Transparenz über die Gewinnentwicklung in den Regionen erhöht Ghosn den Druck auf die Verantwortlichen. So hat sich der Konzern-Chef erst jüngst unzufrieden mit den Ergebnissen aus Argentinien und Brasilien gezeigt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%