Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umsatz um 13 Prozent gesteigert Northrop Grumman wächst mit allen Rüstungssparten

Der amerikanische Rüstungskonzern Northrop Grumman Corporation hat im vergangenen Jahr dank eines glänzenden Gesamtgeschäfts Gewinn und Umsatz kräftig gesteigert.

HB LOS ANGELES. Northrop ist der größte amerikanische Kriegsschiffanbieter. Das Unternehmen spielt auch in der Rüstungselektronik, Raumfahrt, Systemtechnik sowie mit integrierten Überwachungs-, Frühwarn- und Schlachtfeldmanagement-Systemen eine führende Rolle. Northrop liegt hinter Lockheed Martin und Boeing unter den US-Rüstungsunternehmen auf Platz drei.

Northrop hat den Umsatz im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf ein Rekordniveau von 29,9 Milliarden Dollar (23 Mrd Euro) erhöht, gab die in Los Angeles ansässige Gesellschaft am Mittwoch bekannt. Der Gewinn stieg um 28 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar oder 3,03 (Vorjahr:2,32) Dollar je Aktie.

Für 2005 geht Northrop von einem Umsatz von 31 Milliarden Dollar bis 31,5 Milliarden Dollar und von einem Gewinn von 3,45 Dollar bis 3,60 Dollar je Aktie aus dem laufenden Geschäft aus. Der Umsatz erhöhte sich im vierten Quartal um zehn Prozent auf 7,8 Milliarden Dollar. Der Quartalsgewinn stieg um 31 Prozent auf 294 Millionen Dollar oder 80 (61) Cent je Aktie.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite