Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umwandlung in SE BASF verkleinert Aufsichtsrat

Neuerung bei BASF: Im Zuge der Umwandlung der AG in eine Societas Europaea (SE) ändert sich bei dem Chemiekonzern auch die Zusammensetzung des Aufsichtsrats.

HB FRANKFURT Bei BASF wird ein Aufsichtsrat gebildet, der nicht mehr aus 20 sondern aus 12 Mitgliedern besteht. Davon sollen sechs Mitglieder auf Vorschlag der Arbeitnehmer bestellt werden, geht aus der Einladung zur Hauptversammlung des Ludwigshafener Chemiekonzerns am 26. April hervor.

Als neuer Vertreter des Kapitals wird Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung von Robert Bosch, vorgeschlagen. Von den bestehenden Aufsichtsräten sollen für die Anteilseigner erneut in das verkleinerte Gremium einziehen: Francois N. Diederich, Michael Diekmann, Tessen von Heydebreck, Max Dietrich Kley und Jürgen Strube als Aufsichtsratsvorsitzender.

Analysten hatten bereits eine Verkleinerung des Aufsichtsrates auf 12 Mitglieder erwartet. Auch die Zusammensetzung der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat könnte sich ändern, hatten hieß es. Bisher ist die Arbeitnehmerbank im Aufsichtsrat nur mit Vertretern der in Deutschland Beschäftigten besetzt.

Startseite