Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umweltbewusstsein Elektroautos spielen in Europa weiterhin untergeordnete Rolle

Diesel-Debatte und wachsendes Umweltbewusstsein scheinen noch nicht auszureichen: Autos mit alternativen Antrieben spielen in Europa weiterhin nur eine untergeordnete Rolle. Vor allem Deutschland hängt hinterher.
Kommentieren
Der Absatz von Elektroautos und Hybridwagen 2017 in der EU macht nur einen Anteil von weniger als sechs Prozent des gesamten Automarktes aus. Quelle: dpa
Elektroautos

Der Absatz von Elektroautos und Hybridwagen 2017 in der EU macht nur einen Anteil von weniger als sechs Prozent des gesamten Automarktes aus.

(Foto: dpa)

BrüsselTrotz Diesel-Debatte und wachsendem Umweltbewusstsein spielen Autos mit alternativen Antrieben in Europa weiterhin eine untergeordnete Rolle. Zwar stieg der Absatz von Elektroautos und Hybridwagen 2017 in der Europäischen Union um rund 40 Prozent auf knapp 853.000 Fahrzeuge. Das sei aber nur ein Anteil von weniger als sechs Prozent des gesamten Automarktes, teilte der Branchenverband Acea am Donnerstag in Brüssel mit. Reine Elektrofahrzeuge kommen demzufolge auf einen Anteil von 1,4 Prozent. Insgesamt wurden in der EU im vergangenen Jahr mehr als 15,1 Millionen Wagen neu zugelassen.

Am stärksten griffen 2017 die Italiener bei Autos mit alternativen Antrieben zu. Dort wuchs der Absatz um knapp ein Viertel auf 230.000 Fahrzeuge. In Italien ist vor allem der Gasantrieb gefragt, der mit 160.000 Fahrzeugen den Großteil der Fahrzeugen mit alternativen Antrieben ausmacht.

Dahinter folgte Großbritannien mit einem Wachstum um rund 35 Prozent auf knapp 120.000 Fahrzeuge. Deutschland als größter Automarkt Europas hängt mit etwa 118.000 Zulassungen mit alternativem Antrieb zwar insgesamt noch hinterher. Doch besonders die Nachfrage nach Elektroautos und Plug-in-Hybriden ist in diesem Jahr deutlich stärker gewachsen als in den anderen Industrienationen der EU. Allein die Zahl der zugelassenen Elektroautos hat sich innerhalb eines Jahres auf rund 25.000 Fahrzeuge mehr als verdoppelt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Umweltbewusstsein: Elektroautos spielen in Europa weiterhin untergeordnete Rolle"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%