Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Unruhe bei Siemens Gegenwind für Kaesers Konzernumbau

Bei Siemens besteht Handlungsbedarf: Der Markt für große Gasturbinen kollabiert, Konzernchef Kaeser muss womöglich Werke schließen – und nicht nur das. Es droht eine umfassende Restrukturierungsrunde mit blutigen Einschnitten.
22.10.2017 - 17:30 Uhr
Steht ihnen Stellenabbau bevor? Quelle: imago/IPON
Besorgte Siemens-Mitarbeiter

Steht ihnen Stellenabbau bevor?

(Foto: imago/IPON)

München Kaum eine andere Auszeichnung machte Heinrich von Pierer stolzer. 2002 wurde der damalige Siemens-Chef im Generatorenwerk zum Ehrenbetriebsrat ernannt. „Jetzt bin ich unkündbar“, scherzte „Mister Siemens“ und hängte sich die Ernennungsurkunde an die Wand.

15 Jahre später wird über einen Verkauf des Erfurter Werks spekuliert. „Sollte Siemens das wirklich vorhaben, wird es erheblichen Widerstand geben“, warnt der Betriebsratsvorsitzende Mario in der Au im Gespräch mit dem Handelsblatt. Auch Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee sagte nach einem Krisentreffen mit Arbeitnehmervertretern: „Es geht um rund 700 hochqualifizierte und hochmotivierte Arbeitnehmer, die in den vergangenen Jahren manche Höhen und Tiefen durchlebt und immer zu ihrem Unternehmen gestanden haben.“ Der IG-Metall-Bevollmächtigte Bernd Spitzbarth warnte davor, Know-how aus Deutschland und der Region „herauszubrechen“. Werde „trotzdem der Versuch unternommen, dies durchzusetzen, werden die Beschäftigten mit der IG Metall die Auseinandersetzung auch außerhalb der Werkstore nicht scheuen“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Unruhe bei Siemens - Gegenwind für Kaesers Konzernumbau
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%