Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Pharmakonzern Gilead erhöht Anteil an Biotechfirma Galapagos

Der US-Pharmakonzern hat 1,1 Milliarden Dollar in das belgisch-niederländische Biotech-Unternehmen investiert. Galapagos ist in der Wirkstoffforschung tätig.
Kommentieren
Gilead Sciences erforscht Therapien unter anderen für HIV, Hepatitis B und Hepatitis C. Quelle: Reuters
Gilead Sciences

Gilead Sciences erforscht Therapien unter anderen für HIV, Hepatitis B und Hepatitis C.

(Foto: Reuters)

Foster City Der US-Pharmakonzern Gilead Sciences stockt im Rahmen einer milliardenschweren Transaktion seine Beteiligung an dem belgisch-niederländischen Biotech-Unternehmen Galapagos auf. Gilead investiere 1,1 Milliarden Dollar, um seinen Anteil auf 22 Prozent von 12,3 Prozent zu erhöhen, teilten die beiden Firmen mit. Zum Erhalt exklusiver Produktrechte außerhalb Europas im Zuge einer Kooperation zur Vermarktung und Entwicklung von Medikamenten zahle Gilead zudem 3,95 Milliarden Dollar an Galapagos. Galapagos ist in der Wirkstoffforschung tätig. Gilead Sciences erforscht Therapien unter anderen für HIV, Hepatitis B und Hepatitis C.

Mehr: Die Biotechfirma Aicuris entwickelt mit Technologie aus Liechtenstein neuartige Antibiotika. Vorstandschef Holger Zimmermann hat große Ambitionen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Pharmakonzern: Gilead erhöht Anteil an Biotechfirma Galapagos"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote