Volkswagen Die unendliche Saga

Volkswagen muss wegen neuer Probleme in den USA erneut Milliarden für die Dieselaffäre zurücklegen. Die Furcht kehrt zurück, dass das Ende noch lange nicht erreicht ist. Vor allem in Europa gibt es ungeklärte Fragen.
Der Autobauer muss erneut Geld zurückstellen. Quelle: Bloomberg
Volkswagen in den USA

Der Autobauer muss erneut Geld zurückstellen.

(Foto: Bloomberg)

DüsseldorfFür Börsianer hat der vergangene Freitag ruhig und unspektakulär begonnen. Niemand rechnete mit einer großen Überraschung, die Finanzbranche hatte sich schon auf das nahe Wochenende vorbereitet. Dann aber kam die plötzliche Wende, um 9:17 Uhr platzte die völlig unerwartete Ad-hoc-Nachricht von Volkswagen ins Haus. „Im dritten Quartal werden negative Sondereinflüsse von voraussichtlich rund 2,5 Milliarden Euro das operative Ergebnis belasten“, gestand die Finanzabteilung des VW-Konzerns ein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Volkswagen - Die unendliche Saga

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%