Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Volkswagen Müllers langer Weg zum Kulturwandel

Vor zwei Jahren flog der Dieselskandal auf. Der VW-Chef sieht 30 Prozent der Erneuerung des Konzerns geschafft, muss aber weiter kämpfen.
18.09.2017 - 06:16 Uhr
„Wenn ich eine Zahl nennen müsste, haben wir bislang vielleicht 30 Prozent des Wandels geschafft“, sagte Matthias Müller dem Handelsblatt. Quelle: Nils Hendrik Müller
Matthias Müller

„Wenn ich eine Zahl nennen müsste, haben wir bislang vielleicht 30 Prozent des Wandels geschafft“, sagte Matthias Müller dem Handelsblatt.

Frankfurt, Düsseldorf Mit manchen Gepflogenheiten seiner Kollegen kann Volkswagen-Chef Matthias Müller wenig anfangen. Tritt Daimler-Boss Dieter Zetsche auf der Automesse IAA in Jeans auf, so hat Müller die Krawatte bis zum Anschlag hochgezogen. Ohne traditionelle Gepflogenheiten geht es für den 64-Jährigen nicht.

Als VW-Chef hat Müller das Unternehmen und auch sich selbst häufig verteidigen müssen, und muss es noch. Gegen Angriffe von Politikern, Behörden und Kunden. Da darf es nicht zu leger zugehen. Volkswagen hat über Jahre bei Emissionstests für Diesel-Neuwagen getrickst – bis der Konzern am 18. September 2015, und damit vor auf den Tag genau zwei Jahren, von den US-Umweltbehörden des Betrugs überführt wurde. Seit seinem Amtsantritt, der nur eine Woche später erfolgte, beschäftigt sich Müller nun mit der Diesel-Vergangenheit, der gestalterische Spielraum mit dem Blick nach vorn ist begrenzt. VW ist ein verunsicherter Konzern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%