Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volkswagen Vorstandsvergütung sorgte für Eklat im VW-Aufsichtsrat

Das Gehaltsmodell sollte im Eilverfahren durchgewunken werden. Doch Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann will mehr Informationen.
Der niedersächsische Wirtschaftsminister ist neu im VW-Aufsichtsrat und verlangt Aufklärung. Quelle: dpa
Bernd Althusmann

Der niedersächsische Wirtschaftsminister ist neu im VW-Aufsichtsrat und verlangt Aufklärung.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Im Aufsichtsrat von Volkswagen ist ein heftiger Disput über das Entlohnungssystem der Vorstände entbrannt. Auf der Sitzung vor vier Wochen hatte Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch über die Neuordnung abstimmen lassen wollen. Allerdings hatte er die Mitglieder des Gremiums nicht vorab über die geplanten Veränderungen informiert, wie das Handelsblatt aus dem Umfeld des Aufsichtsrats erfahren hat. Auf der Sitzung sei lediglich per Beamer die neue Systematik an die Wand geworfen worden. Dies sei eindeutig zu wenig an Informationen über ein derart wichtiges Thema, hieß es.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Volkswagen - Vorstandsvergütung sorgte für Eklat im VW-Aufsichtsrat

Serviceangebote