Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

VW-Chef glaubt nicht an Aufschwung

Volkswagen-Vorstandschef Bernd Pischetsrieder erwartet 2005 weltweit keine Belebung der Automobilkonjunktur.

HB GENF. „Da kann man nichts Großes erwarten“, sagte Pischetsrieder am Montagabend im Vorfeld des Genfer Autmobilsalons. In Europa sei keine Absatzbelebung zu erwarten. In den USA sei der Verkauf von Autos eher eine Frage der Konditionen, sagte der VW-Chef.

Der Wolfsburger Autobauer sei „erwartungsgemäß“ in das laufende Jahr gestartet. Da ein Großteil der neuen Modelle noch nicht verfügbar sei, bedeuteten die ersten beiden Monate einen „etwas untypischen“ Jahresauftakt. Pischetsrieder ließ aber offen, ob der Konzern in den ersten beiden Monaten einen Absatzrückgang verbucht hat.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite