Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

VW in Asien Hoffen und Bangen in China

Der wichtigste Wachstumsmarkt des Volkswagen-Konzerns soll weiter ausgebaut werden – bis 2019 sollen mehr als fünf Millionen Fahrzeuge in Fernost produziert werden.
Mehr als 80 Modelle vertreibt der Konzern in dem asiatischen Land – weitere sollen schon bald hinzukommen. Quelle: dpa
VW in China

Mehr als 80 Modelle vertreibt der Konzern in dem asiatischen Land – weitere sollen schon bald hinzukommen.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Zahl ist gigantisch: Mehr als 3,5 Millionen Autos hat der Volkswagen-Konzern im vergangenen Jahr in China verkauft. Eine Steigerung von 15 Prozent, ein Rekord. Das Land ist der Treiber, der die erstmals verkauften mehr als zehn Millionen Autos weltweit möglich gemacht hat. „Wir haben unsere Führungsposition in China weiter gefestigt“, unterstreicht Vorstandschef Martin Winterkorn.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: VW in Asien - Hoffen und Bangen in China

Serviceangebote