Thomas Steg und Matthias Müller

Der Cheflobbyist muss den Konzern nach fast sechs Jahren verlassen.

(Foto: dpa)

VW nach Abgastest-Skandal Erst Rausschmiss – dann Aufklärung

Nach Bekanntwerden von Abgasversuchen mit Affen hat Volkswagen seinen Cheflobbyisten beurlaubt. Doch auch BMW und Daimler finanzierten das Testlabor. Wie lange kann sich die Konkurrenz noch wegducken?

Düsseldorf/München/BerlinDienstag ist Vorstandstag bei Volkswagen in Wolfsburg. Ganz oben im fünften Stock der Konzernzentrale kommt das Führungsgremium einmal in der Woche zusammen. Von dort haben die Top-Manager einen wunderbaren Blick über das gesamte Werksgelände.

Eigentlich war in dieser Woche eine ganz normale Sitzung geplant. Verkaufsentwicklung, Finanzen, Dieselumrüstung – solche Themen standen auf der Tagesordnung. Doch die Routine war schnell verflogen, die am Wochenende bekannt gewordenen Tierversuche mit Affen zu Werbezwecken stellten die Agenda einmal mehr auf den Kopf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%