Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

VW-Nutzfahrzeuge Bewegte Zeiten

Die VW-Nutzfahrzeugsparte steht mitten im Umbruch. Im Konzern wird über die Neuausrichtung des US-Geschäfts gesprochen. Die Bücher für kleine Lieferwagen sind voll.
24.06.2015 - 20:00 Uhr
Eine verkleinerte Version im retrodesign des allerersten VW-Bus wird es nicht geben. Quelle: dpa
Keine Neuauflage

Eine verkleinerte Version im retrodesign des allerersten VW-Bus wird es nicht geben.

(Foto: dpa)

Stockholm Das wichtigste Produkt der Nutzfahrzeugsparte von Volkswagen ist der VW-Bus, das liebevoll „Bully“ genannte Kultobjekt, von dem der Konzern seit 1950 zwölf Millionen Stück verkauft hat. Das neuste Modell präsentierte VW gerade in Sichtweite des Scania-Werkes im schwedischen Södertälje nahe Stockholm. Der Grund war jedoch die schöne schwedische Sommerkulisse und nicht die neue Zweisamkeit.

Die VW-Nutzfahrzeugsparte gehört künftig wie MAN und Scania zum neuen Truck-Vorstand Andreas Renschler. Operativ sind die Vorzeichen der drei Marken, die der Ex-Daimler-Mann Renschler nun zu verantworten hat, völlig unterschiedlich. Scania brachte es im ersten Quartal auf eine Marge von 9,6 Prozent, MAN lediglich auf 1,1 Prozent. VW Nutzfahrzeuge steht mit seinen Transportern Crafter, T6, wie der „Bully“ offiziell heißt, und Caddy dazwischen und steigerte die operative Marge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 5,8 auf 6,1 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%