Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wacker Spezialchemiekonzern übertrifft die Erwartungen

Gute Nachrichten für Anleger des Chemiekonzerns Wacker. Nachdem im ersten Quartal das Ergebnis zurückgegangen war, hat der Wacker-Chef Rudolf Staudigl für das zweite Quartal erfreuliche Neuigkeiten.
An der Börse legten die Wacker-Titel nach den positiven Zahlen im zweiten Quartal um gut zwei Prozent zu. Quelle: dapd
Wacker mit gutem zweiten Quartal

An der Börse legten die Wacker-Titel nach den positiven Zahlen im zweiten Quartal um gut zwei Prozent zu.

(Foto: dapd)

München Der Spezialchemiekonzern Wacker hat im abgelaufenen zweiten Quartal mehr verdient als erwartet. Nach bisherigen Berechnungen liege das operative Ergebnis (Ebitda) ohne Sondererträge bei 295 Millionen Euro, teilten die Münchner am Montag mit. Dies übersteige die aktuellen Schätzungen der Analysten, hieß es. An der Börse legten die Wacker-Titel um gut zwei Prozent zu.

An der Jahresprognose will Wacker-Chef Rudolf Staudigl indes nicht rütteln. „Die Prognose für das Gesamtjahr 2016 wird Wacker voraussichtlich bestätigen“, teilte das Unternehmen mit.

Danach soll das operative Jahresergebnis um fünf bis zehn Prozent über dem Vorjahr liegen. Vermutlich werde der Zuwachs eher am oberen Ende der Spanne liegen. Die endgültigen Quartalszahlen will Wacker am 28. Juli vorlegen.

  • rtr
Startseite