Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wärtsila stärkt seine Position Finnischer Konzern kauft Hamburger Schiffbauzulieferer

In seinem Bestreben seine Position Bereich der Automations- und Elektriksysteme weiter auszubauen, will der finnische Wärtsila-Konzern einen Hamburger Schiffbauzulieferer kaufen. L3 MSI beschäftigt rund 1700 Mitarbeiter.
Kommentieren
Der finnische Wärtsila-Konzern steht vor der Übernahme des Hamburger Schiffbauzulieferers L-3 Marine Systems International. Quelle: dpa

Der finnische Wärtsila-Konzern steht vor der Übernahme des Hamburger Schiffbauzulieferers L-3 Marine Systems International.

(Foto: dpa)

Hamburg/HelsinkiDer finnische Wärtsila-Konzern steht vor der Übernahme des Schiffbauzulieferers L-3 Marine Systems International mit Sitz in Hamburg. Wärtsila werde das Unternehmen für 285 Millionen Euro von der L-3 Communications Group in New York übernehmen, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Zuvor müssten noch die Aufsichtsbehörden zustimmen. Damit stärke der finnische Konzern seine Position im Bereich Automations- und Elektriksysteme. L3 MSI beschäftigt rund 1700 Mitarbeiter an 38 Standorten in 14 Ländern und erreicht mit Elektronik- und Navigationssystemen unter verschiedenen Markennamen einen Umsatz von rund 400 Millionen Euro.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Wärtsila stärkt seine Position: Finnischer Konzern kauft Hamburger Schiffbauzulieferer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote