Wikipedia Daimler-Mitarbeiter löscht kritische Passage

Ein Daimler-Mitarbeiter hat anonym eine kritische Passage aus dem Wikipedia-Artikel über das Unternehmen gelöscht. Obwohl das gegen die Web-2.0-Benimmregeln Daimlers verstößt, wird nicht nachgeforscht.
7 Kommentare
Aus dem eigenen Unternehmensnetzwerk ist ein kritischer Abschnitt zu Daimler bei Wikipedia gelöscht worden. Quelle: dpa

Aus dem eigenen Unternehmensnetzwerk ist ein kritischer Abschnitt zu Daimler bei Wikipedia gelöscht worden.

(Foto: dpa)

Aus dem Unternehmensnetzwerk von Daimler ist ein Abschnitt bei Wikipedia gelöscht worden, der dem Konzern an zwei Beispielen massive Einflussnahme auf die Bundesregierung vorwarf. Wie Spiegel Online berichtet, wurden Inhalte von einem Nutzer mit der IP-Adresse 141.113.85.93 aus dem Unternehmensnetzwerk entfernt. Obwohl der Automobilkonzern Leitlinien für das Verhalten seiner Mitarbeiter in Web-2.0-Medien hat, die vorschreiben, sich immer eindeutig als Daimler-Beschäftigter auszuweisen, will die Unternehmensführung keine Nachforschungen dazu anstellen.

Am 22. Februar 2012 wurde ein Abschnitt zur Einflussnahme Daimlers auf politische Entscheidungen gelöscht. Darin wurde berichtet, dass nach Ansicht der Aktivisten von Lobby Control "BMW, Daimler und Porsche den Worst-EU-Lobbying-Award für ihre Lobby-Kampagne gewonnen" haben, weil sie "mit Panikmache und Fehlinformationen die Reduktionen der CO²-Emissionen abschwächen." wollten.

Felix Kamella, ein Sprecher der Organisation Lobbycontrol, sagte Golem.de, es sei "problematisch, wenn von Daimler-Rechnern aus kritische Informationen über Daimler aus der Wikipedia gelöscht werden. Daimler sollte dem nachgehen und darauf hinwirken, dass solche Aktionen in Zukunft nicht mehr passieren."

Beseitigt wurde auch eine Wikipedia-Aussage, die erklärte, dass Daimler während der Ausschreibung für das Satellitenmautsystem Toll Collect direkt im Bundesverkehrsministerium Einfluss genommen habe. Der Abschnitt wurde später von einem anderen Wikipedia-Autor wiederhergestellt.

Ein Daimler-Sprecher erklärte Spiegel Online, dass der Abschnitt nicht im Auftrag der Konzernführung getilgt worden sei. Es habe sich wohl um eine "eigenständige, private Änderung von Mitarbeitern" gehandelt. Dem werde aus Datenschutzgründen nicht weiter nachgegangen. Daimler-Beschäftigte seien aber angewiesen, vor Veröffentlichungen in Web-2.0-Medien Rücksprache mit der Kommunikationsabteilung zu halten. Von der IP-Adresse aus seien auch andere Wikipedia-Artikel geändert worden.

Datenschutzgründe hinderten Daimler im Mai 2011 nicht daran, Beschäftigte, die in einer Facebook-Gruppe gegen Stuttgart 21 aktiv waren und dort den Gefällt-mir-Button zu einem Beitrag über Daimler-Chef Dieter Zetsche gedrückt hatten, zum Gespräch mit der Personalabteilung vorzuladen. Es sei dem Unternehmen dabei aber um eine Beleidigung, nicht um Meinungsbekundungen gegangen.

Laut Spiegel Online wurden schon in den Jahren 2005 und 2006 von einer IP-Adresse des Konzerns aus 24-mal Änderungen beim Wikipedia-Artikel zu Daimler vorgenommen. Dabei wurde gelöscht, dass der Konzern über direkte Verbindungen mit der faschistischen Regierung Kriegsgefangene und KZ-Insassen als Zwangarbeiter für ein Werk von Flugzeugmotoren einsetzte.

Startseite

Mehr zu: Wikipedia - Daimler-Mitarbeiter löscht kritische Passage

7 Kommentare zu "Wikipedia: Daimler-Mitarbeiter löscht kritische Passage"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Geht's noch ?! Auf welchem Level des Sensationsjournalismus bewegen wir uns eigentlich mittlerweile? Bei uns wird doch inzwischen jeder Strohhalm eines Misthaufens zur Staatsaffaire erkoren. Und so ein dümmlicher Artikel im Handelsblatt? Leider in den letzten beiden Jahren kein Einzelfall (dieser Zeitraum beschreibt meine Wahrnehmung - vielleicht geht das auch schon länger?). Allenfalls sinkt das Niveau des Handelsblatts offensichtlich mit dem der Bürger unserer Republik. Damit wir uns nicht missverstehen: Ich prangere sehr wohl ein grundsätzliches Problem an aber primär stoße ich mich an der Flachheit und dem Gedönse dieses schmalspurigen Artikels zu Daimler. Den werden aber wahrscheinlich noch andere Presseorgane in der selben "Kopiemanie" aufgegriffen haben, wie sie in Pressedeutschland mittlerweile üblich ist. Ein Armutszeugnis aber sicher ein Bild gesellschaftlicher Entwicklung. Sehr bedenklich!

  • Wenn das Netz den Mächtigen mehr und mehr Schwierigkeiten macht,was wird dann wohl auf lange Sicht passieren?

  • VPN?!

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:VAND

    mfg

  • Was ist eigentlich mit dem Wikipedia-Eintrag zur Maschmeyer-Rürüp AG passiert?
    Wurde dieser Eintrag komplett zensiert?

    http://de.wikipedia.org/wiki/MaschmeyerR%C3%BCrup_AG
    Diese Seite wurde gelöscht.

  • Entweder möchte da jemand bei Daimler Karriere machen, oder aber wir haben es bereits mit Vorboten des Web 5.0 zu tun: "harmonisierende Datenpflege".
    Was dem Korrekteur dabei durch den Kopf gegangen sein muß, das kann man nur als abenteuerlich bezeichnen.
    Umso besser, dass Golem und das HB darüber berichten!

  • Daimler ist genauso korrupt und scheinheilig wie alle Großkonzerne. Daran kann auch der billig wirkende Versuch, bei Wikipedia eine Passage zu löschen, nichts ändern. Wer sauber sein will, sollte vielleicht einfach so arbeiten, dann muss man auch nix vertuschen!

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%