Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wirksamkeit von Medikamenten Digital hilft besser

Herzmessung per Smartphone, Pflaster mit Mikrochips: Pharmakonzerne suchen nach Möglichkeiten, die Wirkung von Medikamenten zu steigern – mit Hilfe von digitaler Technik. Der Markt birgt ein gigantisches Potenzial.
Über Sensoren, die die Oberflächenspannung der Haut messen, ermittelt es Puls, Temperatur und Schrittzahlen. Quelle: dpa
Vernetztes Pflaster

Über Sensoren, die die Oberflächenspannung der Haut messen, ermittelt es Puls, Temperatur und Schrittzahlen.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Basel Peter Schmidt ist Anfang 50, etwas übergewichtig und schwer herzkrank. Ohne sein neues Medikament riskiert er, sein Leben zu verlieren. Dennoch vergisst Peter Schmidt öfter mal, seine Medizin zu nehmen. So wie heute Morgen. Gegen Mittag bekommt er dann einen mahnenden Anruf seines Hausarzts, der ihm ins Gewissen redet. Sensoren am Körper von Herrn Schmidt, die permanent seine Körperfunktionen überwachen, haben via Mobiltelefon seinem Arzt eine Warnung geschickt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Wirksamkeit von Medikamenten - Digital hilft besser

Serviceangebote