Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Wirtschaftsfaktor Wald Wo geholzt wird

In Deutschland werden 200 Milliarden mit Holz umgesetzt, eine Millionen Menschen arbeiten in der Branche. Dass sie indes kaum nach den Gesetzen der Marktwirtschaft funktioniert, zeigt das Beispiel der Familie Löwenstein.
04.12.2016 - 10:12 Uhr
Das qualitativ hochwertige Holz wächst schnell uns ist wenig anfällig für Schädlinge. Quelle: Imago
Douglasien in Kanada

Das qualitativ hochwertige Holz wächst schnell uns ist wenig anfällig für Schädlinge.

(Foto: Imago)

Kleinheubach Die „Gewöhnliche Douglasie“ (Pseudotsuga menziesii), umgangssprachlich auch Douglastanne oder Douglasfichte genannt, ist ein in Nordamerika heimisches Nadelgehölz. Bis zu 90 Meter hoch und 400 Jahre alt kann der schattenfeste und schnellwüchsige Baum werden, der bei forstwirtschaftlicher Verwendung nach 80 bis 100 Jahren gefällt wird. So oder ganz ähnlich ist es in Fachbüchern zu lesen. Warum dieser prachtvolle Nadelbaum in dieser Geschichte von Bedeutung ist, sei hier nun gleich erklärt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Wirtschaftsfaktor Wald - Wo geholzt wird
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%