Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zementkonzern LafargeHolcim verkauft Aktivitäten in den Philippinen

LafargeHolcim will seinen gesamten Anteil von 85,7 Prozent an Holcim Philippines verkaufen. Der Abschluss der Transaktion ist für das vierte Quartal geplant.
09.05.2019 - 22:24 Uhr Kommentieren
Mit dem Erlös aus den Verkäufen will das Unternehmen die Verschuldung abbauen. Quelle: Reuters
LafargeHolcim

Mit dem Erlös aus den Verkäufen will das Unternehmen die Verschuldung abbauen.

(Foto: Reuters)

Zürich Der Schweizer Zementkonzern LafargeHolcim trennt sich von seinen Aktivitäten in den Philippinen. LafargeHolcim hat eine Vereinbarung mit der San Miguel Corporation für den Verkauf seines gesamten Anteils von 85,7 Prozent an Holcim Philippines für einen Unternehmenswert von 2,15 Milliarden Dollar auf 100-Prozent-Basis abgeschlossen, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Der Abschluss der Transaktion sei für das vierte Quartal geplant. Holcim Philippines betreibt drei integrierte Zementwerke und ein Mahlwerk. San Miguel Corporation ist ein Mischkonzern in den Philippinen, der in den Bereichen Getränke, Lebensmittel, Verpackungen, Treibstoffe und Gas, Strom und Infrastruktur tätig ist.

Mit dem Erlös aus den Verkäufen will das Unternehmen die Verschuldung abbauen. Vor kurzem hatte der Zementriese seine Aktivitäten in Indonesien, Malaysia und Singapur verkauft.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Zementkonzern: LafargeHolcim verkauft Aktivitäten in den Philippinen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%