Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ZF-Aufsichtsratschef Giorgio Behr „Wir bekommen Lohn oder Hohn“

ZF-Aufsichtsratschef Behr erklärt den Aufstieg des Stiftungsunternehmens zum Herausforderer von Bosch und Continental, was dem Konzern nach der TRW-Übernahme noch fehlt – und warum er Präsident eines Handballklubs ist.
08.09.2015 - 17:16 Uhr
Behr wurde am 18. September 1948 in Schaffhausen geboren und zählt zu den einflussreichsten Schweizer Unternehmern. Quelle: Nik Hunger für Handelsblatt
Giorgio Behr

Behr wurde am 18. September 1948 in Schaffhausen geboren und zählt zu den einflussreichsten Schweizer Unternehmern.

(Foto: Nik Hunger für Handelsblatt)

Friedrichshafen Giorgio Behr sitzt mit der Leichtigkeit und Spannkraft eines Sportlers auf einem Hocker in der Cafeteria der BBC-Arena in Schaffhausen. Der Ort des Interviews sagt viel über den Schweizer Unternehmer aus. BBC steht für seine eigene Firma Behr Bircher Cellpack. Die Arena steht für eine seiner Leidenschaften: den Handball. Eine andere Leidenschaft von Behr ist ZF Friedrichshafen. Schon seit 2008 forciert der Schweizer den massiven strategischen Wandel des Stiftungskonzerns. Behr strahlt im Interview die Bescheidenheit eines Erfolgsmenschen aus, der sich nicht mehr beweisen muss. Doch er ist zugleich äußerst zielstrebig und weiß genau, wohin die Reise für ZF gehen soll.

Herr Behr, wo steht ZF heute, am 100. Geburtstag des Unternehmens?

Mit der Übernahme von TRW steigen wir in die Spitzengruppe der weltweiten Zulieferindustrie auf und können in der Branche die Entwicklung des autonomen Fahrens mitgestalten.

Wessen Idee war es eigentlich, TRW für 12,4 Milliarden Dollar zu übernehmen?

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: ZF-Aufsichtsratschef Giorgio Behr - „Wir bekommen Lohn oder Hohn“
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%