Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
75 Ideen

Digitales Zentralbankgeld Kommt bald ein E-Euro auf Blockchain-Basis?

Mit programmierbarem Geld wären neue Formen der Automatisierung möglich. Im Sommer will die EZB entscheiden, ob sie einen digitalen Euro entwickelt.
07.05.2021 - 04:00 Uhr Kommentieren
Ein digitaler Euro würde völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Quelle: Tetra images/Getty Images
E-Euro

Ein digitaler Euro würde völlig neue Möglichkeiten eröffnen.

(Foto: Tetra images/Getty Images)

Frankfurt
Eine Zeitreise ins Jahr 2030: Der Smart Wecker klingelt. Er berechnet täglich meine optimale Schlafzeit – und löst automatisch eine Kleinbetragszahlung an den Serviceprovider aus.

Später fahre ich im Elektroauto zur Arbeit und schließe es am Parkplatz an eine Ladesäule an. Das Auto zahlt selbstständig die Ladesäule. Am Arbeitsplatz steht eine geleaste Maschine. Sie rechnet automatisch die Kosten für die individuelle Nutzung ab.

Diese Beispiele zeigen denkbare Anwendungsfälle für einen digitalen Euro auf Blockchain-Basis. Er funktioniert im Prinzip wie elektronisches Bargeld, nur dass die Zahlungen automatisiert werden können. Gegenüber anderen digitalen Zahlungsmöglichkeiten hat der E-Euro den Vorteil, dass Zahlungen mit ihm im besten Fall anonym sind und auch keine Transaktionskosten anfallen – alles wie beim Bargeld eben.

Gerade die wiederholte Zahlung von sehr kleinen Beträgen wird digital erst dadurch rentabel.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Laut einer Schätzung der Marktforscher von IoT Analytics werden im Jahr 2025 mehr als 20 Milliarden Geräte an das Internet angeschlossen sein. „Ein digitaler Euro ist essenziell für die nächste Stufe der Transformation in Produktion und Logistik. Erst dadurch können Geschäftsprozesse vollends automatisiert werden“, sagt Philipp Sandner, Chef des Frankfurt School Blockchain Center.

    Im Sommer will die Europäische Zentralbank entscheiden, ob sie einen digitalen Euro entwickelt. In China testet die Notenbank die Digitalwährung E-Yuan bereits in einzelnen Metropolen, allerdings nicht auf Blockchain-Basis und dadurch auch nicht anonym.

    Mehr: Diese 75 Ideen bringen Deutschland in den kommenden Jahren voran

    Startseite
    0 Kommentare zu "Digitales Zentralbankgeld: Kommt bald ein E-Euro auf Blockchain-Basis? "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%