Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
75 Ideen

Refinanzierung Auch Schuldscheine funktionieren inzwischen digital

Für die Platzierung von Schuldscheinen haben Banken neue digitale Plattformen geschaffen. Bislang werden sie nur ergänzend genutzt, doch das Potenzial ist groß.
07.05.2021 - 04:00 Uhr Kommentieren
Seit 2018 betreibt das Kreditinstitut gemeinsam mit der Börse Stuttgart die Plattform Debtvision. Quelle: imago images/Arnulf Hettrich
LBBW-Zentrale in Stuttgart

Seit 2018 betreibt das Kreditinstitut gemeinsam mit der Börse Stuttgart die Plattform Debtvision.

(Foto: imago images/Arnulf Hettrich)

Frankfurt
Wenig ist in der Finanzierung so deutsch und traditionell wie Schuldscheine. Rechtlich sind Schuldscheindarlehen Kredite, die aber ähnlich wie Anleihen von mehreren Gläubigern gezeichnet werden. Bei Schuldscheinen gehen Banken nun neue Wege und bieten ihre Vermarktung, Platzierung und Dokumentation digital an.

Die Landesbank Baden-Württemberg zum Beispiel betreibt dafür seit 2018 gemeinsam mit der Börse Stuttgart die Plattform Debtvision. Groß ist auch die Plattform VC Trade, der zehn Banken angeschlossen sind. Christoph Steinbrich, Geschäftsführer von Debtvision, benennt die Vorteile gegenüber der herkömmlichen Platzierung: „Über Schuldscheinplattformen geht es schneller, einfacher, günstiger und transparenter.“

Bislang werden die meisten digitalen Schuldschein-Plattformen nur ergänzend zur herkömmlichen Platzierung genutzt, bei der Banken die potenziellen Investoren per Telefon und E-Mail ansprechen. Ausschließlich über Plattformen wurden bislang nur wenige Schuldscheine ausgegeben. Dazu gehören Papiere von Daimler und dem Spezialglashersteller Schott.

Digitale Platzierungen haben aber prinzipiell Potenzial, und das über Schuldscheine hinaus. Der Bundestag hat gerade ein Gesetz beschlossen, das die elektronische Ausgabe von Anleihen und Fondsanteilen ermöglicht. Bislang müssen diese Wertpapiere – anders als Schuldscheine – mittels Papierurkunde verbrieft werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Diese 75 Ideen bringen Deutschland in den kommenden Jahren voran

    Startseite
    Mehr zu: Refinanzierung - Auch Schuldscheine funktionieren inzwischen digital
    0 Kommentare zu "Refinanzierung: Auch Schuldscheine funktionieren inzwischen digital"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%