Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
75 Ideen

Stiftung Verantwortungseigentum Das treuhänderische Prinzip kann die Selbstständigkeit von Unternehmen wahren

Eigentümer sind mehr und mehr bereit, ihre Unternehmen an „Brüder und Schwestern im Geiste“ zu übergeben. Eine neue Rechtsform soll das ermöglichen.
07.05.2021 - 04:00 Uhr Kommentieren
Das Unternehmen wird bereits nach dem treuhänderischen Prinzip geführt. Quelle: Alnatura
Alnatura

Das Unternehmen wird bereits nach dem treuhänderischen Prinzip geführt.

(Foto: Alnatura)

Berlin Wenn sich Hunderte Unternehmer und Unterstützer einer Idee anschließen, dann lässt das aufhorchen. Zumal dann, wenn es um eine so trockene Materie wie die Rechtsform für Firmen geht. Geschafft haben das die Initiatoren der Stiftung Verantwortungseigentum. Sie plädiert für eine Rechtsform für treuhänderisches Unternehmertum.

Stiftungsvorstand Armin Steuernagel erklärt das Prinzip am Beispiel von Mittelständlern: Hätten diese keine Nachfolger in der Familie, könnten sie ihre Firmen an „Brüder und Schwestern im Geiste“ übergeben. Das solle eine neue Rechtsform ermöglichen. „Die Eigentümer haben dabei die volle Gestaltungsmacht, sind aber Treuhänder“, sagt Steuernagel. „Sie haben also keinen unbeschränkten persönlichen Zugriff auf das Unternehmensvermögen.“

So könne langfristig die Selbstständigkeit des Unternehmens gewahrt werden. Vorbilder für solch treuhänderisch geführte Unternehmen gibt es schon: etwa Bosch, Zeiss und Alnatura.

Als die Initiative im Oktober 2020 mit ihrer Idee des Verantwortungseigentums an die Öffentlichkeit trat, gab es nicht nur Zustimmung. Vor allem Familienunternehmen wandten sich gegen die Neu-GmbHler und pochten darauf, längst eine verantwortungsvolle Haltung zum Unternehmertum einzunehmen – häufig mit Stiftungslösungen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Diese seien zu aufwendig, bürokratisch und unflexibel, heißt es bei der neuen Initiative. Mittlerweile liegt ein konkreter Gesetzentwurf für eine „GmbH mit gebundenem Vermögen“ vor. Ob diese Realität wird? Das Justizministerium verfolgt die Diskussion „aufmerksam“, der Vorschlag würde eine „grundlegende Veränderung im deutschen Gesellschaftsrecht“ bedeuten.

    Der Ökonom und Ex-Wirtschaftsweise Lars Feld hält eine solche Eigentumsform für eine mögliche Option, etwa für Start-ups, die keine schnelle Verkaufstransaktion suchen. Am Ende werde der Markt zeigen, ob es einen Bedarf dafür gebe, so Feld.

    Mehr: Diese 75 Ideen bringen Deutschland in den kommenden Jahren voran

    Startseite
    Mehr zu: Stiftung Verantwortungseigentum - Das treuhänderische Prinzip kann die Selbstständigkeit von Unternehmen wahren
    0 Kommentare zu "Stiftung Verantwortungseigentum: Das treuhänderische Prinzip kann die Selbstständigkeit von Unternehmen wahren"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%