Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

1&1 überrollt Amerika United Internet plant Break-Even in den USA für 2006

Der Internetdienstleister United Internet will in den USA mit seiner Marke 1&1 bis zum Jahr 2006 die Gewinnschwelle erreichen.

HB MONTABAUR. Im Zuge der Markteinführung seien seit vergangenem Herbst gut 200 000 Anwender geworben worden, die ein Dienstleistungspaket drei Jahre lang kostenfrei nutzen können, teilte das Unternehmen am Freitag in Montabaur mit.

Der Start in den USA ist der wichtigste Schritt in der geplanten Internationalisierung von United Internet. „Unser Ziel ist es, in den USA bis 2006 den Break-Even zu schaffen und uns unter den Top 5 Webhostern zu etablieren“, sagte Firmenchef Ralph Dommermuth.

Das 1988 gegründete Unternehmen baut und pflegt Internetseiten, bietet mit GMX einen Internetzugang und E-Mail- Dienste an und verwaltet Daten und Rechnerkapazitäten für mittelständische Firmen.

Startseite
Serviceangebote