Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

25-Prozent-Anteil Apple-Ehemalige kaufen sich bei Palm ein

Die US-Investmentfirma Elevation Partners erwirbt einen 25-Prozent-Anteil des Taschencomputerhersteller Palm.

dpa-afx SUNNYVALE. Für 325 Mill. Dollar (241 Mill. Euro) erhalte die Investmenstfirma neue wandelbare Palm-Vorzugsaktien und werde zudem Management-Know-how bei Palm einbringen, teilte Palm am Montag in Sunnyvale mit. Die Palm-Aktionäre erhielten ihrerseits eine Barzahlung von neun Dollar je Aktie oder insgesamt rund 940 Mill. Dollar.

Gleichzeitig mit der Transaktion wird Jon Rubinstein, ein ehemaliger Apple-Vizepräsident und Leiter der ipod-Sparte, Verwaltungsratsvorsitzender bei Palm. Er wird die Palm-Produktentwicklung führen.

Fred Anderson, ein ehemaliger Apple-Finanzchef, sowie Roger Mcnamee, die gemeinsamen Gründer und Chefs der Silicon-Valley-Investmentfirma Elevation, werden Mitglieder des Palm-Aussichtsgremiums. Es sei das mit Abstand größte Elevation-Investment, betonte Mcnamee.

Er wolle Palm helfen, neue innovative Produkte zu entwickeln, die den Markt für Mobilgeräte verwandeln, erklärte Rubinstein. Es würden jährlich rund eine Milliarde Handys verkauft. Mobile Rechner seien eine Kategorie mit enormem Potenzial. Er verwies darauf, dass Palm das Smartphone entwickelt habe. Zu den Palm-Produkten gehören die Treo-Smartphones und handgroße Rechner sowie andere mobile elektronische Geräte.

Das Unternehmen erhält jedoch auch immer härtere Konkurrenz von Nokia und anderen Handy-Herstellern sowie vom Rivalen Research In Motion (RIM) mit seinen Blackberry- und Smartphone-Produkten. Apple kommt seinerseits am 29. Juni mit dem Multimedia-Handy iphone in den US- Handel.

Startseite
Serviceangebote