Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Agilent verkauft große Konzernteile Philips übernimmt Mehrheit bei Lumileds

Der US-Elektronik- und Testgeräte-Hersteller Agilent Technologies will seine Halbleitersparte und seine Anteile an dem Leuchtmittelhersteller Lumileds verkaufen. Der niederländische Elektronikkonzern Philips nutzt dies, um sein Lichtgeschäft auszubauen.

HB NEW YORK. Agilent kündigte am Montag ein Aktienrückkauf-Programm im Umfang von vier Mrd. Dollar sowie den Verkauf seiner Speichertest-Sparte an. Die Halbleitersparte solle für 2,66 Mrd. Dollar an die US- Kapitalgesellschaften Kohlberg Kravis Roberts & Co und Silver Lake Partners verkauft werden, die Lumileds-Anteile für etwa 950 Mill. Dollar an Philips. Agilent erwartet zudem, seine globalen Infrastrukturkosten um 450 Mill. Dollar senken zu können. Dabei würden etwa 1300 Stellen gestrichen. Für das dritte Quartal bis zum 31. Juli gab der Konzern einen Nettogewinn von 104 Mill. Dollar oder 21 Cent je Aktie nach 100 Mill. Dollar oder 20 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum an. Der Umsatz fiel um zehn Prozent auf 1,69 Mrd. Dollar.

Der niederländische Elektronikkonzern baut mit den Lumileds-Anteilen sein Lichtgeschäft aus. Der Konzern übernehme den US-Leuchtdiodenhersteller Lumileds fast vollständig, teilte Unternehmenschef Gerard Kleisterlee am Montag in Amsterdam mit. Dafür werde eine Minderheitsbeteiligung um 47 % auf 96,5 % aufgestockt.

Nach Einschätzung von Philips-Chef Kleisterlee wächst der Markt für Leuchtdioden jährlich um 20 bis 25 %. Der Kauf von Lumileds werde sich positiv in der Bilanz des kommenden Jahres niederschlagen. Leuchtdioden (Light Emitting Diodes, LED) basieren auf elektronischen Halbleiterverbindungen und wandeln Strom sehr effektiv in Licht um.

Lumileds war ein Joint Venture von Agilent und Philips. Derzeit beschäftigt die Firma 1760 Mitarbeiter. In den vergangenen zwölf Monaten hatte die Gesellschaft nach Angaben der Koninklijke Philips Electronics NV ihren Umsatz um etwa 28 % auf 324 Mill. Dollar gesteigert.

Philips kündigte außerdem ein zweites Programm zum Rückkauf eigener Aktien im Wert von bis zu 1,5 Mrd. € in den nächsten zwölf Monaten an. In der ersten Jahreshälfte hatte Philips bereits eigene Aktien für 500 Mill. € zurückgekauft. Auch Agilent will eigene Aktien im Wert von vier Mrd. Dollar zurückkaufen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%