Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Angeblich mit verbessertem Angebot im Rennen Warner soll wieder um EMI kämpfen

In das Rennen um den weltweit drittgrößten Musikkonzern EMI könnte sich schon bald wieder der Rivale Warner Music einschalten. Die Übernahmepoker zwischen dem EMI und Warner haben eine lange Geschichte.

HB LONDON. Voraussichtlich werde das US-Unternehmen bis Anfang kommender Woche mit einem neuen und verbesserten Angebot in das Rennen einsteigen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Montag von zwei eingeweihten Personen. Die EMI-Führung hatte Ende Mai einem Angebot der Beteiligungsgesellschaft Terra Firma über 3,5 Mrd. Euro zugestimmt.

Analysten rechnen aber noch mit höheren Gegenofferten und spekulieren hier insbesondere auf Warner. Der US-Musikkonzern und sein britischer Rivale haben in den vergangenen sieben Jahren mehrmals versucht, sich gegenseitig zu übernehmen, waren aber stets gescheitert.

Startseite
Serviceangebote