Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Apple Rückkehr zur Normalität

Apple-Chef Tim Cook stellt schlechtere Geschäfte in Aussicht. Die Börse fürchtet sogar eine düstere Zukunft der iPhone-Schmiede. Wohl zu Unrecht.
Die große Herausforderung für Apple ist es, eher normale Wachstumsraten zu kommunizieren. Quelle: ap
Apple

Die große Herausforderung für Apple ist es, eher normale Wachstumsraten zu kommunizieren.

(Foto: ap)

Düsseldorf/San Francisco Wenn Apple-Chef Tim Cook die Bilanzen seines Unternehmens präsentiert, spricht er gerne in Superlativen. „Großartig“ und „toll“ gehören zu seinen Lieblingswörtern. Dieses Mal mischten sich ungewohnte Sätze darunter: Er sprach von einer „turbulenten Situation“ an den internationalen Märkten. Die warnenden Töne kommen nicht von ungefähr: Im Weihnachtsgeschäft legte der Elektronikhersteller zwar wieder Rekordzahlen vor. Doch in den kommenden Monaten dürfte das Geschäft deutlich schwieriger werden. Das iPhone, das mehr als zwei Drittel zum Umsatz beisteuert, wird sich wohl schlechter verkaufen – erstmals seit einem Jahrzehnt soll nun auch der Umsatz sinken.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Apple - Rückkehr zur Normalität

Serviceangebote