Das neue iPhone X setzt Maßstäbe: Die ganze Front des neuen Apple-Smartphones wird zum Bildschirm, bei der Entsperrung hilft eine Gesichtserkennung. Das lässt sich der Konzern üppig bezahlen. Die Neuheiten im Überblick.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Liebes Handelsblatt,
    inzwischen ist nur noch ein! statt vier! Artikel über das iphone auf der ersten Seite Eurer online Ausgabe.
    Dann gehe ich mal davon aus, dass es sich doch nicht um Werbeanzeigen handelte.... oder?

  • @Ciller Gurcae: Freut mich, dass Sie das auch so sehen.
    "Damit können die weltweit alles kaufen, was sie brauchen. " Was brauchen unsere nicht europäischen Freunde? Firmen! Zum Beispiel müssen Amerikaner -
    entsprechend ihres Steuergesetzes - die in den Steueroasen geparkten Gewinne dann auch nicht versteuern.
    Da werden dann schöne Firmen mit toller Technologie gekauft! Inzwischen sind über 2/3 der Anteile an deutschen Aktiengesellschaften in ausländischer Hand, vor allem Britten und Amerikaner sind gut investiert.

  • Stimmt, der Apple-Gewinn in Höhe von 250 Mrd. Euro liegt unversteuert außerhalb der usa. Damit können die weltweit alles kaufen, was sie brauchen. Warum machen unsere Unternehmen das nicht auch? Darin liegt wohl die Dummheit "Europas".

    Übrigens: Je mehr Steuern Apple zahlen muß, desto teurer werden die iphones. Ich halte es grundsätzlich für unklug, Steuererhöhungen herbeizureden. 19% Umsatzsteuer greift immerhin der Deutsche Fiskus ab, ohne Gegenleistung.

  • Danke Hr. Körner
    .. ich schließe mich ihrem Kommentar an.

  • Huawei und inzwischen auch Nokia wieder - bauen tolle Smartphones - nur das Handelsblatt berichtet dann nicht mit 4 Artikeln auf ihrer ersten Seite - online....
    sind das Werbeanzeigen?
    Die Chinesen bauen das iphone. Die Deutschen bestellen es, es wird nach Deutschland geliefert, die Auftragsabwicklung läuft über die Niederlande, die Zahlung nach Irland und der Gewinn wird unversteuert auf die Cayman Islands geschoben.
    Also nutzt Apple nur einfach die tollen Fähigkeiten Chinas, um das iphone herzustellen, und die Dummheiten Europas, um die Gewinne nicht zu versteuern....
    Übrigens - so ein Huawai oder Nokia kostet nicht mal die Hälfte und ist mindestens genauso gut!

  • Man gönnt sich ja sonst nichts.

    Und wie sieht das wohl aus, wenn man in der Öffentlichkeit oder vor Kunden ein Wischtelephon von Huawei, Samsung und Konsorten aus der Tasche zieht?

  • APPLE auf der ersten Seite des Handelsblattes.
    Was bezahlen die für diese Werbung? Bei dem geforderten Preis könnten die ordentlich was abdrücken.

  • ...wenn das keiner kauft, fällt ganz schnell der Preis.

Mehr zu: Apple stellt neues iPhone vor - Ein X für über 1000 Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%