Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aschendorff-Gruppe Westfälische Verleger schließen sich zusammen

Seit dem 1. Januar haben sich die Westfälischen Nachrichten und das Westfalen-Blatt zusammengeschlossen. Das Bundeskartellamt muss dem noch zustimmen.
Kommentieren
Eine Ausgabe der Tageszeitung, die im Münsterland und Tecklenburger Land erscheint. Quelle: dpa
Westfälische Nachrichten

Eine Ausgabe der Tageszeitung, die im Münsterland und Tecklenburger Land erscheint.

(Foto: dpa)

Münster, Bielefeld Die Herausgeber der „Westfälischen Nachrichten“ mit Sitz in Münster und des „Westfalen-Blatts“ in Bielefeld verstärken ihre bisherige Zusammenarbeit und schließen sich zusammen. Das Geschäft mit Tageszeitungen, Anzeigenblättern, Druckereien und Radiostationen wird seit dem 1. Januar 2019 in der Westfälischen Medien Holding AG geführt, wie die Unternehmensgruppen am Freitag gemeinsam mitteilten.

Daran hält die Unternehmensgruppe Aschendorff 76,5 Prozent, sagte Norbert Tiemann, Chefredakteur der „Westfälischen Nachrichten“ der Deutschen Presse-Agentur. Die Gesellschafter des „Westfalen-Blatts“ seien mit 20,09 Prozent beteiligt. Den Rest von 3,41 Prozent halte der Ippen-Verlag, der in Hamm mit dem „Westfälischen Anzeiger“ vertreten ist.

Der Zusammenschluss steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt. „Eine Entscheidung dazu soll voraussichtlich noch im Januar fallen“, sagte Tiemann. Bereits seit 2011 ist Aschendorff mit rund 25 Prozent über die C.W. Busse Holding indirekt am „Westfalen-Blatt“ beteiligt. „Das ist eine reine Finanzbeteiligung mit punktueller Zusammenarbeit auch im redaktionellen Bereich“, erklärt Tiemann und ergänzt, die neue Holding sei für weitere Partner offen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Aschendorff-Gruppe: Westfälische Verleger schließen sich zusammen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.