Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Auch im Gesamtjahr Gewinn erwartet Nemetschek im Halbjahr in der Gewinnzone

Der Software-Konzern Nemetschek ist im ersten Halbjahr mit einem harten Sparkurs trotz anhaltender Umsatz-Erosion in die schwarzen Zahlen gekommen. Der Überschuss betrage 1,2 Mill. € nach einem Verlust von 6,8 Mill. € im Vorjahreszeitraum, teilte die Nemetschek AG (München) am Montag mit.

HB/dpa MÜNCHEN. Auch im Gesamtjahr werde mit einem Gewinn gerechnet. Der Umsatz sank im Halbjahr von 55,1 auf 45,2 Mill. €. Nemetschek gehört zu den führenden Anbietern von Software für die Bau-Industrie.

Die Umsätze von Nemetschek waren bereits in den vergangenen beiden Jahren gesunken. Angesichts der anhaltenden Flaute in der Bau-Wirtschaft halten sich viele Unternehmen mit Investitionen in neue Software zurück. Das Unternehmen reagierte mit einem deutlichen Stellenabbau auf die schwache Nachfrage. Allein im vergangenen Jahr wurden 250 Stellen gestrichen.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite