Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Audiomarkt Streaming-Anbieter Deezer startet neue Hörspiel-App

Der französische Musik-Streamingdienst startet ein neues Angebot in Deutschland. Die Nachfrage nach Hörspielen sei hierzulande immens, heißt es.
15.09.2020 - 12:28 Uhr Kommentieren
Streaming-Anbieter Deezer mit neuem Angebot in Deutschland Quelle: AFP
Deezer

Der Audiomarkt in Deutschland wächst rasant.

(Foto: AFP)

Düsseldorf Der französische Audio-Streamingdienst Deezer startet in Deutschland ein neues Angebot für das gesprochene Wort: Hörspiele und Hörbücher sind künftig auch in der neuen App „Audiobooks by Deezer“ verfügbar. Das Neue: Die Inhalte sind dort mit zusätzlichen Funktionen wie smarten Lesezeichen, Sortierfunktionen oder auch einem Kids-Modus mit ausgewählten Angeboten für Kinder versehen.

Deezer reagiert damit auf einen Trend, den es vor allem in Deutschland gibt: das Vorlesen von Büchern. Etwa ein Fünftel der rund 16 Millionen Deezer-Nutzer hört sich neben den Musikangeboten auch Hörspiele, Hörbücher oder Podcasts an. Deezer will das Angebot, das sich nach Unternehmensangaben auf „einige Zehntausend“ erstreckt, ausweiten.

„In keinem anderen Land ist das Thema so etabliert wie in Deutschland“, sagt Richard Wernicke, Head of Content bei Deezer, dem Handelsblatt. Insofern sei es nur logisch, dass es die neue App bislang nur in Deutschland gibt.

Doch der Wunsch nach Expansion ist groß: In Holland hat Deezer in der vergangenen Woche Hörbücher als Genre in der App eingeführt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Vorlesen lassen statt selbst lesen – der Audiomarkt in Deutschland wächst rasant, nicht zuletzt beschleunigt durch die Corona-Pandemie. Das Interesse an Podcasts, Musikstreaming oder digitalen Hörspielen war in Deutschland noch nie so hoch, zu diesem Ergebnis kommt auch eine aktuelle Studie der Landesmedienanstalten und des Bundesverbands Digitale Wirtschaft sowie Vaunet, dem Verband Privater Medien.

    Mittlerweile würden 71 Prozent der Deutschen Online-Audio-Angebote konsumieren. Hörten 2019 noch rund 34 Millionen Bürger diese Formate, sind es 2020 bereits 50 Millionen.

    Diesen Nutzerzuwachs führen die Experten auch auf die Entwicklungen rund um die Coronakrise zurück. Vor allem Podcasts und Radiosendungen auf Abruf sowie Hörbücher und Hörspiele haben mit 45 Prozent und 36 Prozent an Wachstum am stärksten zugelegt.

    Audible spürt den „Corona-Effekt“

    Die Musikstreaming-Anbieter rüsten dabei weiter nach. Das Angebot an Podcasts und Hörbüchern wächst stetig. Amazon, nach Spotify und Apple die Nummer drei im Musikstreaming-Markt, hat mit Audible ebenfalls seit Langem eine eigene Hörbuch-Tochter am Markt platziert. Mittlerweile hat sie sich zu einem Marktführer in diesem Segment entwickelt.

    Auch Audible spürt den „Corona-Effekt“. Es gebe etwa eine Million neue Hörer, die vor der Coronazeit keine Podcasts oder Hörbücher gehört hätten und nun zu den Kunden zählten, sagte Audible-Deutschlandchef Oliver Daniel vor einem Monat dem Handelsblatt.

    Das Potenzial ist groß: In den USA testet der Techkonzern derzeit mit „Audible Plus“ ein neues Modell, bei dem es kein Limit im Zugriff der Inhalte gibt. Bislang können sich Audible-Kunden nicht beliebig viele Hörbücher oder Hörspiele pro Monat anhören.

    Für Deezer-Manager Wernicke ergibt eine Separierung der Angebote durchaus Sinn: „Wir können damit unsere Hörbuchangebote den Nutzern viel besser sichtbar machen“, sagt er. Noch immer würde gelten: Die meisten Menschen hören, was sie auf ihrem Bildschirm sehen.

    Für die Deezer Nutzer bedeutet das erweiterte Angebot zunächst keine Erhöhung der Preise. Abonnenten können sich mit ihren Log-in-Daten bei der App „Audiobooks by Deezer“ anmelden und die Hörbücher streamen.

    Ähnlich wie Audible verfolgt auch Deezer eine Strategie der exklusiven Inhalte: Zum Start der neuen App gibt es unter anderem „Die Wahrheit über das Lügen“ von Benedict Wells und den Thriller „App“ von Arno Strobel.

    Mehr: CD-Verkauf knickt ein, aber Streaming boomt – Musikbranche mit Plus.

    Startseite
    Mehr zu: Audiomarkt - Streaming-Anbieter Deezer startet neue Hörspiel-App
    0 Kommentare zu "Audiomarkt: Streaming-Anbieter Deezer startet neue Hörspiel-App"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%